Ein "Kleeblatt" für "Lichtblicke"

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag, dem 26. Dezember, feiern die Menschen im bevölkerungsreichsten

Bundesland Deutschlands nicht nur den 2. Weihnachtsfeiertag, sondern auch einen besonderen

NRW-Derbytag in der Deutschen Eishockey Liga. Im Krefelder KönigPALAST spielen die dortigen

Pinguine gegen die Kölner Haie und in der Eissporthalle am Seilersee empfangen die Iserlohn

Roosters den Westrivalen, die DEG Metro Stars. Diese besondere Konstellation nehmen die vier

beteiligten NRW-Lokalradios Welle Niederrhein, Radio MK, Antenne Düsseldorf und Radio Köln

zum Anlass, die Fans ihrer Eishockeyklubs zu bitten, an diesem Tag auch an diejenigen zu denken,

denen es nicht so gut geht und für die gemeinsame Aktion „Lichtblicke“ zu spenden. „Lichtblicke –

weil Menschen Hilfe brauchen“ sammelt insbesondere für Kinder in NRW, die unverschuldet in Not

geraten sind. Über 5600 Kindern wurde allein in diesem Jahr schon mit kleinen und großen Spenden

geholfen. Seit dem Start der diesjährigen Spendenaufrufe haben die Menschen in diesem Bundesland

schon fast 570.000 Euro zur Verfügung gestellt. Diese Summe wollen die DEL-Vereine in NRW

jetzt gemeinsam mit den Lokalradios aus Krefeld, dem Märkischen Kreis, Düsseldorf und Köln

aufstocken. „Weil Kinder Hilfe brauchen, schicken wir unsere Spendensammler durch die

Eissporthallen – ich hoffe Sie unterstützen unsere Aktion“, hofft Radio MK-Chefredakteur Andreas

Heine in der heutigen Pressemitteilung der Iserlohn Roosters, der am Sonntag ebenfalls in der

Eissporthalle am Seilersee dabei sein wird. „Wir freuen uns sehr, „Lichtblicke“ helfen zu können“,

lässt sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Roosters, vernehmen. Bislang hat der DEL-Klub aus

dem Sauerland in jedem Jahr mit mindestens einem Spendentag die NRW-Aktion „Lichtblicke“

unterstützt. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage: „www.lichtblicke.de“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!