Ein halbes Dutzend für eine erfolgreiche Heimpremiere

Das Vorbereitungsprogramm des ERC IngolstadtDas Vorbereitungsprogramm des ERC Ingolstadt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach nur teilweise erfolgreichen Gastauftritten in Hamburg und Nürnberg gab Ingolstadts neuer Verantwortlicher hinter der Bande am Sonntagabend seine Heimpremiere. Lediglich 2824 Zuschauer wollten Greg Thomson dabei beobachten, fallen doch aber gerade gegen die DEG zuhause immer genügend Tore und versprachen selbst nach dem bisherigen Saisonverlauf ein nicht langweiliges Spiel.

Die Panther ohne die verletzten Higgins, Nickulas und Ast, Brandl und Vogl zu förderlizensierten Gastspielen in Landshut bzw. Heilbronn.

Doch auch nur mit drei gut funktionierenden Reihen und einem herausragenden Thomas Greilinger zeigte der ERC 60 Minuten lang ein ansehnliches Spiel, etliche ungenutzte Möglichkeiten wurden ihnen diesmal nicht zum Verhängnis.

Den Anfang im munteren Toreschiessen machte Daniel Kreutzer, auf Düsseldorfer Seite der aktivste und auffälligste Spieler. In Überzahl nutze er seinen Freiraum vorm Tor, nachdem Jimmy Waite zweimal parieren konnte, gegen den letzten Pass aber machtlos war.

Der Ausgleich für die Panther erst nach Videobeweis, Schiri Vogl wollte sich vergewissern, ob erst der Puck im Tor war, bevor dieses verschoben wurde! Die erneute Führung der DEG vor der ersten Drittelpause nach einem herrlichem Solo von Daniel Kreutzer, erst umkurvte er gekonnt zwei Abwehrspieler, um dann im Flug nach vorne doch noch einzunetzen.

Im zweiten Durchgang packte Jakub Ficenec zweimal erfolgreich seinen Hammer aus, das zwischenzeitliche 3:2 nach einer halben Stunde erzielte Michael Bakos in der druckvollsten Phase im Spiel der Heimmannschaft!

Zwar konnte Chris Harrington in Überzahl nochmals ausgleichen, dieser Treffer geht aber zur Hälfte auf den Helm von Waite, der dieses Schüsschen hätte parieren müssen.

Dies war aber der einzigste Kritikpunkt gegen Ihn, alleine sein Super Save gegen Super Kreutzer in der 41. Minute egalisiert diesen Makel.

Ein wirkliches Stemmen der DEG gegen die drohende Niederlage war kaum zu sehen, der ERC wollte diesen Sieg perfekt machen! Der doppelte Greilinger war dann der entscheidende Spieler, zunächst in Überzahl und 98 Sekunden vor Ende mit einem Empty Net Goal besiegelte er die Düsseldorfer Niederlage! Wären die Mannen von Harold Kreis im letzten Drittel nicht so oft auf der Strafbank gewesen, wäre es vielleicht noch einmal spannend geworden, so gehen diese 3 Punkte verdient nach Ingolstadt. (DM)



Tore:

0 : 1 Daniel Kreutzer (9.min / PP1)

1 : 1 Glen Goodall (13.min)

1 : 2 Daniel Kreutzer (18.min)

2 : 2 Jakub Ficenec (25.min / PP1)

3 : 2 Michael Bakos (31.min)

3 : 3 Chris Harrington (33. min/ PP1)

4 : 3 Jakub Ficenec (40.min)

5 : 3 Thomas Greilinger (53.min / PP1)

6 : 3 Thomas Greilinger (59.min)

Zuschauer: 2824

Schiedsrichter: Vogl Stefan

Strafen: Ingolstadt 12 min + 10 min Boucher - DEG 20 min + 10 min Ratchuk

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
1 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
3 : 5
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
2 : 5
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen