Ehelechner erleidet Kreuzbandriss

Lesedauer: ca. 1 Minute

Torwart Patrick Ehelechner hat sich im Spiel bei den Ingolstadt Panthern am vergangenen Dienstag einen Teilanriss des vorderen Kreuzbandes zugezogen. Diese Diagnose stellte Mannschaftsarzt Dr. Heinrich Kirchner heute nach einer weiteren eingehenden Untersuchung. Ehelechner war bei einer Abwehraktion gegen Ingolstadt ein gegnerischer Spieler auf das angewinkelte Knie gefallen. Zunächst musste der Torwart während des Spiels behandelt werden, konnte dann aber weiterspielen.

Ob Ehelechner sich dennoch einer Operation unterziehen muss, entscheidet sich erst in ca. drei Wochen. Bis dahin wird er eine Schiene tragen müssen, um das lädierte Knie zu stabilisieren. In jedem Fall fällt der 24-jährige Torwart ca. sechs Wochen aus.

„Das ist wirklich schade für Patrick“, sagte Sportdirektor Otto Sykora heute, „gerade jetzt, wo er so gut drauf war und sich mit tollen Leistungen einen Platz im Tor der Mannschaft erkämpft hat, ist es natürlich doppelt bitter für ihn und auch für das Team. Uns wird Patrick sehr fehlen“. Ehelechner rangiert im Moment auf Platz 2 der Top-Torhüter in der DEL.