EHC Wolfsburg und IG Metall Jugend im Kampf gegen Rassismus

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Mittwoch hat die IG Metall Jugend eine Kampagne im Kampf gegen den Rassismus vorgestellt. Dazu trafen sich im Wolfsburger Eispalast Vertreter der IG Metall Jugend sowie Spieler und Geschäftsführung der Grizzly Adams Wolfsburg. Der EHC Wolfsburg unterstützt die Aktion mit einem gemeinsamen Banner, das gut sichtbar im Eispalast aufgehängt wird. Auf dem Banner prangert neben dem Logo der Grizzly Adams und dem der IG Metall Jugend der Schriftzug "Wir jubeln gemeinsam, wer Rassist ist bleibt einsam !".



Gerade beim Eishockey ist die Integration von Ausländern vorbildlich, ohne die Stars aus dem Ausland der Sport kaum vorstellbar. Im aktuellen Kader der Grizzly Adams befinden sich neben den einheimischen Akteuren Cracks aus der Slowakei, Tschechien, Kanada, Schweden, Kasachstan und Rußland, welche die Qualität der Mannschaft enorm steigern. "Als wir von der Idee hörten, haben wir sofort zugesagt. Das ist eine sehr gute Aktion, mit der wir uns identifizieren und die wir gern unterstützen", so der Kommentar der Geschäftsführung nach dem Fototermin im Eispalast.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!