EHC siegt beim Heimspielauftakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der EHC zeigte von Anfang an, dass sie sich so teuer, wie nur möglich verkaufen wollen. Genau das stellte Bryan Adams in der 9.Spielminute erneut unter Beweis, als er das 1. DEL –Tor vor heimischer Kulisse für den EHC erzielte. Doch nur wenige Minuten später schütteten die Roosters aus Iserlohn Wasser ins Münchner Freudenfeuer. Michael Wolf bediente vorzüglich Robert Hock und dieser lies Münchens Goalie Sebastian Elwing, sowie die EHC Abwehr alt aussehen und vollstreckte zum Ausgleich für Iserlohn. Der EHC lies sich aber keineswegs davon schocken. Nur eine Minute Später bediente EHC Neuzugang Felix Petermann mustergültig Martin Schymainski und nach einem perfekten Solo schlenzte dieser die Scheibe vorbei an Roosters Keeper aus den Birken zum 2:1 Zwischenstand für den EHC nach dem 1.Drittel.

Im 2. Drittel kamen dann die Gäste aus Iserlohn wieder etwas besser in Schwung und kamen mit Druck in Richtung Tor. Jedoch scheiterten sie zunächst noch in Münchens Torhüter Elwing, der einige gute Saves machen konnte. In der 30. Spielminute war Elwing jedoch machtlos: Der Schuss von Adrian Veidemann wurde unglücklich vom Münchner Verteidiger Patrick Vogl abgefälscht und lies Elwing keine Abwehrchance. Anschließend musste Iserlohn in doppelter Unterzahl hinnehmen und solch ein Geschenk nahm der EHC gerne an: Neuzugang Eric Schneider bediente Topscorer Jordan Webb und dieser traf zur erneuten Führung für den EHC.

Das letzte Drittel versprach noch einmal Spannung für die rund 3000 Zuschauer. Die Gäste aus Iserlohn versuchten zwar druckvoll zu spielen, aber der EHC checkte früh und lies den Roosters kaum Raum für Kombinationen bis in der 50.Spielminute Shan Joseph einen Abwehrfehler der Münchner nutzte und zum 3:3 ausglich. Doch der EHC bewies Nerven aus Stahl und so war es erneut Jordan Webb, der zur wiederholten Führung traf. Nun stellte Iserlohn seine Offensive um und daraus ergaben sich dann z.T. große Freiräume für den EHC. 5 Minuten vor Schluss um kurvte EHC- Neuling Eric Schneider die gesamte Hintermannschaft der Roosters und lies auch Keeper aus den Birken keine Abwehrchance.

„Am Ende war es für München ein verdienter Sieg!“, äußerte sich Iserlohns Coach Ulrich Liebsch anschließend in der Pressekonferenz. Der EHC erzielte seine Tore immer taktisch genau zur richtigen Zeit und das war das Mittel zum Sieg. Aber trotz diesem Sieg hielt auch EHC- Coach Pat Cortina die Scheibe flach: „Wir freuen uns zwar über den Sieg, aber wir denken weiterhin nur von Spiel zu Spiel, denn wir wissen, wie nah Freude und Leid beieinander liegen!“

Kommenden Freitag steht auch schon das nächste Heimspiel für den EHC an. Zu Gast sind diesmal die Pinguine aus Krefeld und kommenden Sonntag muss der EHC München bei den Hamburg Freezers antreten. (Jens Rohra)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Iserlohn Roosters gelingt Klassenerhalt
„Das Wunder vom Seilersee“

Nach einer nervenaufreibenden Saison und dem 3:0-Sieg gegen die Löwen Frankfurt haben die Iserlohn Roosters einen möglichen Abstieg endgültig verhindert und bleiben ...

Der vorletzte DEL-Spieltag
Augsburg Panther steigen sportlich ab - Iserlohn Roosters krönen Aufholjagd mit Klassenerhalt

Am 51. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga fiel die Entscheidung um den letzten Tabellenplatz. Durch einen 3:0-Sieg gegen die Löwen Frankfurt retteten sich die Ise...

4:1-Auswärtssieg in Ingolstadt
Löwen Frankfurt sichern Klassenerhalt

Mit einer engagierten Leistung und einem Tor im richtigen Moment retten die Löwen Frankfurt ihre Saison....

DEL am Freitag
Nürnberg Ice Tigers erreichen Pre-Play-offs – Augsburger Panther vor Abstieg

​War das der entscheidende Schritt in Richtung DEL-Hauptrundensieg für die Fischtown Pinguins Bremerhaven? Der Tabellenführer besiegte die Augsburger Panther mit 4:0...

Ein Zeichen der internationalen Anerkennung und Ehre fürs deutsche Eishockey
Straubing Tigers nehmen am 96. Spengler Cup teil

Die Straubing Tigers wurden offiziell zum Spengler Cup 2024 eingeladen....

Vorschau 50. Spieltag der PENNY DEL
Spannung in der DEL: Kampf um Playoff-Plätze intensiviert sich in der 50. Runde mit Schlüsselduellen

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) steuert die Jubiläumssaison auf ihren Höhepunkt zu....

6:2-Erfolg bei Schlusslicht Augsburger Panther
Die DEL am Mittwoch: Mannheim macht Schritt Richtung direkte Playoff-Qualifikation

Die Adler Mannheim lösen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Augsburger Panther mit 6:2 und machen damit den Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation spannend...

3:2-Heimsieg im Shootout
ERC Ingolstadt siegt erstmals in dieser Saison gegen Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven waren das einzige Team, gegen das der ERC Ingolstadt in dieser Saison noch nicht gewonnen. Das änderte sich, weil ein lange verlet...

DEL Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 3
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
1 : 3
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
0 : 3
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
3 : 5
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
3 : 6
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 2
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Freitag 08.03.2024
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Kölner Haie Köln
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter