EHC Red Bull München zieht in die OlympiahalleGegen Augsburg und Berlin im Dezember

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Red Bull München zieht für den Derby-Klassiker gegen die Augsburger Panther am 26. Dezember und zwei Tage später gegen den DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin am 28. Dezember in die 10.000 Zuschauer fassende Münchner Olympiahalle um.

Nach genau vier Jahren wird unter der einzigartigen Zeltdachkonstruktion wieder DEL-Eishockey gespielt. Das war zuletzt am 30. Dezember 2011 der Fall, als die Münchner in der ausverkauften Olympiahalle Augsburg mit 5:0 besiegten. Damit Cheftrainer Don Jackson und seine Spieler vor dieser beeindruckenden Kulisse spielen können.

Für die eingefleischten EHC-Fans hat der Club eine eigene Fankurve mit über 1.300 Plätzen in der Ostkurve der Olympiahalle eingerichtet.