EHC Red Bull München verliert beide Spiele unter freiem HimmelOutdoor-Turnier in St. Moritz

Auf einer Außeneisfläche vor dem Hotel Kulm in St. Moritz fand der All Saints Cup statt. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Auf einer Außeneisfläche vor dem Hotel Kulm in St. Moritz fand der All Saints Cup statt. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Auftakt war es knapp. Die Münchner unterlagen dem EHC Kloten aus der Schweizer National League mit 1:3 (0:2, 1:1, 0:0). Kloten ging bereits in der fünften Minute durch Steve Kellenberger in Führung die Thierry Bader kurz darauf auf 2:0 ausbaute. In der 22. Minute erhöhte Frantisek Rehak auf 3:0, ehe Niklas Postel mit dem 1:3 zur Stelle war. In einem guten Schlussabschnitt fielen keine Tore mehr.

Da sich der HC Lugano im ersten Halbfinalduell mit 5:0 gegen den HC Pilsen durchgesetzt hatte, trafen die Münchner im Spiel um Platz drei auf die Tschechen, die das Spiel mit 7:1 (1:0, 5:1, 1:0) klar für sich entschieden. Nach gutem Beginn ging Pilsen in der 18. Minute in Überzahl durch Denis Kindl in Führung. Nach dem Seitenwechsel brachen bei den roten Bullen die Dämme: Jan Schleiss (2), Denis Kindl, Miroslav Indrak und Petr Kodytek erhöhten auf 6:0, ehe Andreas Eder kurz vor der zweiten Pause den einzigen Münchner Treffer erzielte. Petr Kodytek setzte in der 58. Minute den Schlusspunkt.

Im Finale hat sich der HC Lugano mit 4:1 gegen den EHC Kloten durchgesetzt.