EHC Red Bull München sicher in der CHL – Kölner Haie hoffen auf Rang sechsDie DEL am Dienstag

Der EHC Red Bull München hat nun auch rechnerisch die CHL für die kommende Saison erreicht. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Der EHC Red Bull München hat nun auch rechnerisch die CHL für die kommende Saison erreicht. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Münchner haben das Topspiel beim Tabellenzweiten ERC Ingolstadt mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0) gewonnen. Austin Ortega brachte den Ligaprimus in Führung. Den Panther-Ausgleich durch Frederik Storm (25.) konterte Ortega nur 52 Sekunden später mit der erneuten Führung der Gäste. 27 Sekunden vor dem Ende zielte Filip Varejcka in das leere Netz der Ingolstädter.

Auch der Tabellendritte, die Adler Mannheim, kassierten eine Niederlage – das Spiel gegen die Kölner Haie endete mit 2:5 (0:1, 1:4, 1:0). Der KEC bleibt damit im Rennen um die direkte Qualifikation für das Play-off-Viertelfinale. Maximilian Kammerer, Andreas Thuresson und Jason Bast schossen einen 3:0-Vorsprung der Rheinländer heraus, ehe Sinan Akdag das erste Mannheimer Tor erzielte. Danach zog Köln durch Treffer von Louis-Marc Aubry und Stanislav Dietz auf 5:1 davon. Zwar verkürzte Stefan Loibl für die Adler im Schlussdrittel, mehr gelang aber nicht mehr.

Die Löwen Frankfurt springen durch den 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung über die Iserlohn Roosters zwar auf Rang zehn, allerdings haben die folgenden Schwenninger Wild Wings nur drei Punkte weniger und noch zwei Spiele mehr auszutragen. Davis Vandane brachte die Hessen in Front, ehe Kaspars Daugavins und Eric Cornel das Spiel zwischenzeitlich drehten. Nathan Bruns sorgte für das 2:2, ehe Ryan Olsen in der Overtime für Frankfurt erfolgreich war.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven verloren ihr Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG mit 2:3 (0:1, 1:0, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen. Die Rheinländer untermauerten damit ihren Anspruch auf einen Platz unter den ersten Sechs. Josef Eham traf für die DEG, ehe Markus Vikingstad und Philip Samuelsson für Bremerhavener Hoffnung auf einen Sieg sorgten. Philip Gogulla glich sechs Minuten vor Ende aus. Im Schusswettbewerb sorgte Daniel Fischbuch für die Entscheidung.

Die Nürnberg Ice Tigers besiegten die Augsburger Panther mit 6:4 (3:0, 2:2, 1:2). Für den AEV geht es nur noch darum, den vorletzten Platz gegen Bietigheim zu verteidigen, um nicht auf jeden Fall abzusteigen. Mehr als Rang 14 wird es nicht mehr, sodass die Panther darauf hoffen müssten, dass keine aufstiegsberechtigte Mannschaft DEL2-Meister wird, sodass es bei einem Absteiger bliebe. Für Nürnberg trafen Daniel Schmölz (2), Elis Hede, Oliver Mebus, Dennis Lobach und Andrew Bodnarchuk. Die Augsburger Tore erzielten Ryan Kuffner (2), David Warsofsky und Adam Payerl.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

DEL Hauptrunde

Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Dienstag 27.02.2024
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Red Bull München München
Mittwoch 28.02.2024
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter