EHC Red Bull München hat mit Eistraining begonnenFokus auf Skaten, Kraft- und Ausdauertraining

Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf dem Programm standen unter anderem ein spezielles Lauftraining sowie verschiedene Pass- und Schussübungen. Die Red Bulls absolvieren seit dem 2. August ein rund zweiwöchiges Trainingslager in Garmisch-Partenkirchen. „Der Fokus liegt in der ersten Woche im Wesentlichen auf drei Elementen: Skaten, Kraft und Ausdauer“, erklärte Don Jackson nach der Übungseinheit. Mit von der Partie waren auch die beiden Co-Trainer Helmut de Raaf und Matt McIlvane sowie der neue Goalie-Coach Patrick Dallaire.

„Klar sind wir froh, endlich wieder auf dem Eis zu stehen“, sagte Neuzugang Michael Wolf. „Nach den ersten Einheiten kann man logischerweise noch nicht allzu viel sagen. Es gab zunächst viel Lauftraining und wir haben noch nicht so viel mit der Scheibe gearbeitet“, so Wolf weiter. Für seinen Sturmkollegen Thomas Merl war „das erste Eistraining wie immer etwas ungewohnt“. Jetzt gehe es darum, „von Training zu Training besser zu werden“.

Nicht mit von der Partie war Andy Wozniewski. Der 34-Jährige ist am vergangenen Freitag Vater geworden und kümmert sich noch bis Mitte der Woche um seine Familie in den USA. Ebenfalls gefehlt haben die drei U20-Nationalspieler Tim Bender, Dominik Kahun und Kevin Reich, die für den DEB bei der Summer Challenge in der Schweiz tätig sind. Alle drei Akteure steigen am Montag ins Mannschaftstraining ein.