Dylan Yeo wechselt nach SchwenningenKanadier kommt aus Iserlohn

Dylan Yeo wechselt aus Iserlohn zu den Schwenninger Wild Wings.  (Schwenninger Wild Wings)Dylan Yeo wechselt aus Iserlohn zu den Schwenninger Wild Wings. (Schwenninger Wild Wings)
Lesedauer: ca. 1 Minute

»Mit seinen 32 Jahren ist Dylan nicht nur im besten Eishockeyalter, sondern bringt auch jede Menge Erfahrung mit. Er kennt die Deutsche Eishockey Liga sehr gut und hat in den vergangenen fünf Jahren in Straubing und Iserlohn bewiesen, dass er ein wichtiger Baustein und Leader seiner Mannschaft ist. Dylan bringt die nötige Härte aufs Eis, hat aber gleichzeitig sehr viel Spielverständnis und setzt auch in der Offensive Akzente«, erklärt Manager Jürgen Rumrich.

Dylan Yeo wurde am 16. Juli 1986 im kanadischen Prince Albert geboren und unterschrieb 2007 seinen ersten Vertrag in der American Hockey League in Manitoba, kam aber in den Folgejahren überwiegend in der ECHL zum Einsatz. In der Saison 2008/09 wurde er zum besten Verteidiger während seiner Zeit in Victoria, British Columbia, gewählt. Weitere Stationen in der American Hockey League waren die Hershey Bears, Oklahoma City Barons und die Toronto Marlies. 

Insgesamt absolvierte der Linksschütze 196 Spiele in der AHL und 207 Spiele in der ECHL. 2014 folgte der Wechsel nach Deutschland in die DEL zu den Straubing Tigers. Insgesamt trug er vier Jahre lang das Trikot der Tigers und war ab der zweiten Saison bei den Niederbayern Assistenzkapitän. 

256 Spiele bestritt Dylan Yeo 256 Spiele in der Deutschen Eishockey Liga und erzielte dabei 139 Scorerpunkte.

Zur Saison 2019/20 wechselt Yeo nun von den Iserlohn Roosters an den Neckarursprung und unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Riley Sheen neu im Team
ERC Ingolstadt verpflichtet DEL-Spieler des Jahres 2022

​Der ERC Ingolstadt verstärkt seine Offensive mit dem DEL-Stürmer der Saison 2021/22. Riley Sheen, der in der abgelaufenen Saison für Rögle BK und den EV Zug auflief...

4:1-Sieg gegen Bremerhaven in Spiel vier
Ty Ronning schießt Eisbären Berlin zum dritten Finalsieg

​15 Mal holte Dynamo Berlin die Meisterschaft in der DDR. Bislang neunmal wanderte der Titel der Deutschen Eishockey-Liga zu den Eisbären Berlin – nun steht der Club...

Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....