Duo für die Wild Wings Schmölz und Ritter wechseln nach Schwenningen

Daniel Schmölz spielt künftig für Schwenningen. (Foto: Imago)Daniel Schmölz spielt künftig für Schwenningen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ritter wurde am 06. Januar 1990 in Bad Muskau geboren und spielte bei den Jungfüchsen Weißwasser in der Deutschen Nachwuchsliga. Der 1,91 Meter große Flügelstürmer wechselte 2006 zu den Jungadlern nach Mannheim. Zwei Jahre später feierte er mit den Kurpfälzern den Gewinn der Meisterschaft in der DNL. Als Topscorer der Playoffs hatte er dabei einen großen Anteil. Eine Spielzeit später sammelte er erste Erfahrungen in der DEL2 bei den Heilbronner Falken.

Zur Saison 2008/09 wechselte der Linksschütze nach Nordamerika zu den Montréal Juniors. Ein Jahr später nahm er am Trainingscamp der Atlanta Thrashers teil. „Toni Ritter ist mit 1,91 Metern ein großer und robuster Spieler, der den nächsten Schritt in seiner Karriere machen möchte. Er hat mit seinen 25 Jahren bereits viel Erfahrung sammeln können, hat auch schon auf internationalem Parkett gespielt und wir freuen uns, dass wir ihn für die Wild Wings gewinnen konnten“, so Manager Jürgen Rumrich.

Zur Saison 2010 kehrte Toni Ritter wieder nach Deutschland zurück und spielte sowohl bei den Adlern in der DEL, als auch bei deren Kooperationspartner, den Heilbronner Falken. Weitere Stationen seiner Karriere waren die Eisbären Berlin, die Krefeld Pinguine und die Iserlohn Roosters.  In den letzten drei Spielzeiten stand er beim EHC Red Bull München unter Vertrag. Insgesamt absolvierte der Stürmer 197 Spiele in der DEL. Dabei erzielte er 8 Tore und 24 Assists.

Ebenfalls neu am Neckarursprung ist Daniel Schmölz, der von den Kassel Huskies nach Schwenningen wechselt. Der 23-jährige gebürtige Allgäuer begann seine Karriere bei seinem Heimatverein, dem EV Füssen. Mit 43 Punkten in 43 Saisonspielen wurde er 2011 Rookie of the Year in der Oberliga. 2012 unterschrieb er einen Vertrag bei den Kölner Haien, kam aber meist beim Kooperationspartner in Duisburg zum Einsatz. In der vergangenen Saison spielte er für die Kassel Huskies in der DEL2. In 41 Saisonspielen für die Nordhessen gelangen dem 1,83 Meter großen Flügelstürmer 21 Tore und 24 Assists.

„Daniel ist ein Spieler, der ebenfalls sehr gut in unser Anforderungsprofil passt. Er ist ein junger deutscher Spieler, der noch viel Entwicklungspotential hat und wir freuen uns, dass er sich für die Wild Wings entschieden hat“, erklärt Manager Jürgen Rumrich.

Indes steht nun fest, dass Stürmer Bernhard Keil keinen neuen Vertrag in Schwenningen erhalten wird.