Düsseldorfer EG verliert Heimspiel gegen das SchlusslichtBietigheim Steelers gewinnen nach Penaltyschießen

Teemu Lepaus verwandelt seinen Penalty zum Sieg für die Bietigheim Steelers in Düsseldorf. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Teemu Lepaus verwandelt seinen Penalty zum Sieg für die Bietigheim Steelers in Düsseldorf. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Rahmen war gegeben, es war Club Day in Düsseldorf. Fünfzig Vereine aus dem Großraum der Landeshauptstadt waren im Stadion unter den insgesamt 9.772 Fans, um dieses Spiel zu verfolgen. Des weiteren gab es noch eine Spendenaktion für den an Krebs erkrankten Torhüter der EC Hannover Indians, Jan Dalgic. Der letzte Auswärtssieg der Steelers datierte vom 16. Dezember 2022 bei den Iserlohn Roosters. DEG-Torwart Henrik Haukeland bekam von einem DEG-Jugendtorwart seine Auszeichnung in Form einer Trophäe überreicht als bester Spieler des Monats Dezember 2022.

Die zwei Mannschaften übertrafen sich im ersten Spielabschnitt im Auslassen von Chancen, andererseits könnte man auch die jeweiligen Torhüter (Henrik Haukeland, DEG und Cody Brenner, SCB) in den Vordergrund rücken. Sie sorgten mit starken Paraden und ruhiger Ausstrahlung für das Unentschieden. Einmal war aber Haukeland schon geschlagen, als Tim Schüle den Puck an den Pfosten donnerte. Ein Tor, egal für welche Mannschaft, hätte vielleicht einen anderen Spielverlauf erzeugt, aber es stand 0:0 zur Pause.

Im zweiten Spielabschnitt erwartete die Fans das gleiche Bild. Weiterhin fiel kein Treffer und die Torhüter standen im Mittelpunkt, einmal musste Brenner sein Können aufbieten um den Schuss von Alec McCrea, der unmittelbar vor dem Gäste-Tor postiert war, zu parieren. Mit einem klasse Move gleitete er von einer Seite zur anderen Seite und konnte den Puck klären. Auch Powerplay-Sequenzen konnten nicht genutzt werden, die Special Teams sind oft entscheidend bei solchen Spielständen. Weiterhin Pari zur Drittelpause.

Eine Fortsetzung der ersten zwei Drittel folgte auch im dritten Spielabschnitt. Es knisterte allerdings, ein Treffer hätte das Spiel schon in der regulären Spielzeit entscheiden können. Es sei dann natürlich interessant gewesen zu sehen, wie die Mannschaft in Rückstand agiert hätte. Zu diesem Szenario sollte es aber nicht kommen, ein Schuss eines Steelers-Spieler segelte nicht nur über Haukelands Schulter, sondern auch über das Tor. Dann waren die Schwaben mit dem Pfosten im Bunde, als Daniel Fischbuch die Scheibe nicht im Gehäuse unterbringen konnte und Philip Gogulla in der gleichen Szene den Schläger nicht vollständig an die Scheibe bekam. Bietigheim blieb aber bissig und generierte auch weiterhin Chancen. Haukeland war immer zur Stelle. Sein Pendant Brenner konnte sich in einer weiteren gefährlichen Situation gegen Stephen Harper beweisen. Er bestand die Prüfung mit Bravour. Somit war klar, das Remis auf dem Videowürfel sollte bis zur finalen Sirene bestehen bleiben.

Auch in der Verlängerung und beim Drei gegen Drei wollte das Spielgerät nicht ins Netz. Die beste Gelegenheit zur Entscheidung hatte DEG-Spieler Mikko Kousa, der von Daniel Fischbuch angespielt wurde, aber aus Nahdistanz ebenfalls am SCB-Goalie scheiterte. Somit musste das Penaltyschießen entscheiden, das die Schwaben durch den 1:0-Siegtreffer durch Teemu Lepaus auf ihre Seite ziehen konnten.

Die Gäste durften sich über zwei unerwartete, aber definitiv nicht unverdiente Punkte freuen. Möglicherweise könnten diese Zähler im Abstiegskampf noch wichtig werden, um den angestrebten 14. Tabellenplatz noch zu erreichen. Für die circa 80 Gäste-Fans wurde es bestimmt eine freudige Rückfahrt. Die Rheinländer hingegen müssen jetzt um die direkte Play-off-Qualifikation bangen, der Kampf um Platz sechs ist in vollem Gange.

Am Freitag heißt die Düsseldorfer EG den rheinischen Rivalen, die Kölner Haie, im PSD Bank Dome zum Derby willkommen. Die Bietigheim Steelers sind Gastgeber für die Iserlohn Roosters.   


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...