Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen TabellenplätzeRheinländer gewinnen mit 2:1

Die Düsseldorfer EG stehen nun auf Rang fünf. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Die Düsseldorfer EG stehen nun auf Rang fünf. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Aufeinandertreffen der zwei Mannschaften wurde im Vorfeld als „Sechs-Punkte-Spiel“ deklariert, es ging schließlich um die direkten Play-off-Plätze. Die skandinavischen Torhüter (Henrik Haukeland, Düsseldorf und Stefan Niklas Svedberg, Bremerhaven) hatten großen Anteil an diesem knappen Spielausgang.

Der Auftakt des Spieles verdeutlichte die Wichtigkeit, die Saison neigt sich dem Ende zu und die Intensität im Spiel war spürbar. Die zwei Torhüter begegneten sich, auch wenn der Abstand zwischen ihnen auf der Eisfläche groß war, auf Augenhöhe. Das zweite Powerplay der DEG sorgte für den ersten Erfolg: Stephen MacAulay markierte den 1:0-Führungstreffer, erneut setzten die Special Teams ein Zeichen. Mikko Kousa zog ab und der Torschütze gab der Scheibe die entscheidende Richtung. Der Gäste-Torhüter konnte also lediglich so überwunden werden. Unmittelbar vor der Pausensirene hatten die Fischtowner die Gelegenheit zum Ausgleich, als erst Miha Verlic und dann Ziga Jeglic das Tor verfehlten.

Der Mittelabschnitt ging an die Pinguins, die Jungs von der Nordseeküste waren viel aggressiver und kreierten mehr gefährliche Abschlüsse. Haukeland bekam allerdings bis dahin noch immer irgendeinen Ausrüstungsgegenstand dazwischen. Den 4.869 Fans wurde jetzt klar, wer das nächste Tor erzielte, könnte im Vorteil gewesen sein. Zunächst schien Düsseldorf das Momentum auf seine Seite gezogen zu haben. Daniel Fischbuch nahm die Scheibe im Drittel der Gäste auf, zog zum Tor, umkurvte Svedberg und das Spielgerät befand sich hinter dem Fischtown-Goalie auf der Torlinie. Alec McCrea reagierte am schnellsten und schob den Puck ein zum 2:0-Zwischenstand. Allerdings sollte dieser Spielstand nur 17 Sekunden Bestand haben, denn Nino Kinder markierte nach einem von vielen Bullygewinnen den 1:2-Anschlusstreffer für Bremerhaven. Damit war allerdings das Schießpulver der zwei Kontrahenten noch nicht verschossen, es gab noch zwei hochkarätige Möglichkeiten. Tobias Eder scheiterte im Penaltykilling der DEG im Eins-gegen-Eins an Svedberg und Jan Urbas knallte den Puck an die Latte des Tores der Rheinländer.

Die letzten 20 Minuten waren von mehreren Faktoren geprägt. Einerseits ließen die Tabellennachbarn kaum mehr eigene Fehler zu, andererseits mussten natürlich Tore erzielt werden, um zu gewinnen. Die zwei Torhüter waren ihn ihrem Element und verhinderten weitere Einschläge, die Uhr tickte gnadenlos Richtung Ende. Die DEG überstand noch eine Strafzeit problemlos, weil aber auch wenig Spielgestaltung seitens der Pinguine vorhanden war. Jeder Versuch konnte abgeblockt werden, somit ging es in die Crunch-Time. Jetzt versuchten die Gäste, durch ein Time-Out wieder Zugriff zu bekommen, und ersetzten ihren Goalie durch einen weiteren Spieler. Also Sechs-gegen-Fünf, aber die Gastgeber konnten in dieser Sequenz gegenhalten. Es passierte nichts mehr und somit ertönte der Signalton. Dieses Drittel endete torlos, aber die Gesamtwertung gewannen die Landeshauptstädter.

Mit diesem knappen Sieg zog Düsseldorf in der Tabelle vorbei an Bremerhaven, aber der Punktequotient ist sehr knapp und das Tabellenbild kann sich bereits am nächsten Spieltag wieder ändern. Dennoch belegen die zwei Teams aktuell direkte Play-off-Plätze und halten die Gegner vorerst auf Distanz.

Am Freitag sind die Teams wieder im Einsatz. Die Düsseldorfer EG empfängt die abstiegsbedrohten Augsburger Panther und die Fischtown Pinguins Bremerhaven sind Gastgeber für die Iserlohn Roosters.    


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 02.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
4 : 1
Straubing Tigers Straubing
Freitag 03.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
EHC Red Bull München München
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 05.02.2023
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter