Düsseldorfer EG und Adler Mannheim siegen in der VerlängerungDer 1.Spieltag des Play-off-Halbfinales der Deutschen Eishockey Liga

Lesedauer: ca. 2 Minuten

ERC Ingolstadt – Düsseldorfer EG 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) n.V.

Die Düsseldorfer EG erwischte gegen den Meister ERC Ingolstadt einen starken ersten Durchgang. Die Rheinländer hatten mehr Spielanteile und folgerichtig mehr und vor allem auch die besseren Chancen. Alexander Thiel (7.) netzte schließlich zur verdienten Führung ein. In der Folge mussten die Ingolstädter froh sein, mit dem knappen Rückstand in die Pause gehen zu können.

Nach dem Seitenwechsel traten die Panther wie ausgewechselt auf: Der Meister machte das Spiel, erspielte sich hochkarätige Chancen, scheiterte aber immer wieder am überragenden Tyler Beskorowany im Tor der Gäste.

Der Schlussabschnitt geriet zu einem offenen Schlagabtausch. Ingolstadt drängte auf den Ausgleich und die DEG antwortete mit schnell vorgetragenen Kontern. Auf beiden Seiten blieben jedoch die starken Torhüter Sieger und es ging mit dem 1:0 aus Düsseldorfer Sicht in die dramatische Schlussphase. In dieser fasste sich Thomas Greilinger ein Herz und markierte nach einem sehenswerten Solo den Ausgleich. Mit dem Remis ging es in die Verlängerung und hier schlug die DEG zu. Über Daniel Kreutzer kam die Scheibe in die Verteidigungszone des ERC und Kris Sparre (64.) schoss zum Sieg ein.

Tore:

  • 0:1 Alexander Thiel (6:15),
  • 1:1 Thomas Greilinger (53:55),
  • 1:2 Kristopher Sparre (63:28)


Zuschauer: 4.639

Adler Mannheim – Grizzly Adams Wolfsburg 5:4 (0:1, 2:3, 2:0, 1:0) n.V.


Mannheim und Wolfsburg lieferten sich vor 13.600 zunächst ein Spiel auf Augenhöhe, mit dem besseren Ende für die Gäste. Marco Rosa (19.) schoss den EHC kurz vor der Pause in Front. Im zweiten Durchgang drehten die Adler auf und hatten regelmäßig Tore auf dem Schläger, aber Grizzly-Goalie Felix Brückmann war zunächst nicht zu überwinden. Auf der anderen Seite lieferte Wolfsburg ein Musterbeispiel für Effizienz ab. Christoph Höhenleitner (24.) und Norman Milley (27.) schossen einen Drei-Tore-Vorsprung raus.

Matthias Plachta (31.) verkürzte zwar für den fünfmaligen DEL-Champion, doch Höhenleitner (37.) stellte per Nachschuss den alten Abstand wieder her. Mannheim kam aber noch einmal: Nikolai Goc (39.) verkürzte noch vor der zweiten Pause und sorgte für Spannung vor dem Schlussabschnitt. Die Hausherren nahmen den Schwung mit und drängten auf weitere Treffer. Die erste Anläufe waren noch sichere Beute von Brückmann, aber Sinan Akdag (51.) brachte Mannheim wieder in Schlagdistanz und Frank Mauer sorgte nur 19 Sekunden später für den Ausgleich. Es ging in die Verlängerung, die den Sieg für die Adler bereithielt. Jonathan Rheault brachte die Scheibe in der 75. Spielminute über die Linie.

Tore:

  • 0:1 Marco Rosa (18:46),
  • 0:2 Christoph Höhenleitner (23:53),
  • 0:3 Norman Milley (26:46),
  • 1:3 Matthias Plachta (30:25/PP1),
  • 1:4 Christoph Höhenleitner (36:07),
  • 2:4 Nikolai Goc (38:38),
  • 3:4 Sinan Akdag (50:12),
  • 4:4 Frank Mauer (50:31),
  • 5:4 Jonathan Rheault (74:00)


Zuschauer: 13.600

Betway wurde 2006 gegründet und ist seitdem einer der besten online Buchmacher, die es so auf dem Markt gibt. Besonders die Eishockeywetten können sich bei Betway se...

Ein ausführliches Statement des Geschäftsführers
Matthias Roos berichtet über die Lage der Krefeld Pinguine

Matthias Roos, Geschäftsführer der Krefeld Pinguine, bezieht Stellung zu den aktuellen Verhandlungen auf Gesellschafterebene zur Rettung des Clubs in der DEL. Hier d...

Vertrag bis 2022
Patrick Reimer bleibt bei den Nürnberg Ice Tigers

​Die Thoma Sabo Ice Tigers haben unmittelbar vor Beginn des Heimspiels gegen den ERC Ingolstadt ein wichtiges Zeichen gesetzt und die Vertragsverlängerung mit Patric...

Special Teams machen den Unterschied
Mannheim siegt knapp gegen Köln

Die Adler Mannheim konnten ihre Heimpartie gegen die Kölner Haie mit 4:3 gewinnen. Mannheim erzielt ein Unterzahl- und zwei Überzahltore. Nun nur noch drei Punkte hi...

Rund vier Wochen Pause für den formstarken Stürmer
Verletzungspause für Adler-Stürmer Krämmer

Die Adler Mannheim müssen voraussichtlich rund vier Wochen auf Angreifer Nico Krämmer verzichten. Der 27-jährige Landshuter zog sich bei der 4:5-Niederlage nach Pena...

Emotionen, Tore und Penaltyschießen
Umkämpftes Spiel in München geht an die Eisbären Berlin

​Zum 40. Spieltag der DEL empfingen die Red Bulls München die Eisbären Berlin. Die Eisbären konnten zuletzt unter Headcoach Serge Aubin nur zwei ihrer vergangenen fü...

4:1-Sieg gegen den ERC Ingolstadt
Jussi Rynnäs und die Krefeld Pinguine ziehen Panthern die Krallen

​Während der Kampf um den Fortbestand der Krefeld Pinguine weitergeht, setzte das Team ein Ausrufezeichen und besiegte den ERC Ingolstadt mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1). ...

Kanadier kommt vom chinesischen KHL-Club aus Peking
Kölner Haie verpflichten Justin Fontaine

​Die Kölner Haie haben Justin Fontaine unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier wechselt als „Free Agent“ an den Rhein, um fortan die Offensive des achtmalige...

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

DEL Hauptrunde

Dienstag 28.01.2020
Kölner Haie Köln
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Donnerstag 30.01.2020
EHC Red Bull München München
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Freitag 31.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Straubing Tigers Straubing
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL