Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers

Nürnbergs Patrick Reimer wurde von den Düsseldorfer Fans gefeiert. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Nürnbergs Patrick Reimer wurde von den Düsseldorfer Fans gefeiert. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei gab es auch einen besonderen Moment für einen Spieler der Gäste: Patrick Reimer, der für die Rheinländer 478 DEL-Spiele bestritt und möglicherweise je nach Tabellenplatz seines aktuellen Klubs sein Abschiedsspiel gab, wurde vor Spielbeginn dementsprechend gewürdigt und nach Spielende von den DEG-Fans gefeiert. Bejubelt wurde auch die Verkündung der Vertragsverlängerung von Stephen MacAulay.

Die ersten zwei Vergleiche gingen an die Nürnberger, dieses Mal wollte die DEG die Kehrtwende und zeigte es deutlich. Bereits nach 1:30 Minute versenkte Alexander Ehl den Puck zur 1:0-Führung im Gehäuse der Ice Tigers. Der Torschütze wurde im Zwei-gegen-Eins mustergültig von seinem Reihenkollegen Tobias Eder angespielt. Natürlich ein Auftakt nach Maß für Düsseldorf und so ging es weiter. Nürnberg war phasenweise noch im Mannschaftsbus, das 0:2 aus Sicht der Franken kassierten sie noch vor der zehnten Spielminute und in Unterzahl. Dieses Mal netzte Eder selber ein. Die Tigers hatten noch zwei hochkarätige Chancen um in das Spiel zurück zu kommen, aber weder Tyler Sheehy noch Ryan Stoa im Slot konnten Henrik Haukeland überwinden. Die Pause kam Nürnberg gerade recht.

Die Nürnberger Kabinenansprache schien gewirkt zu haben, denn die Gäste kamen mit völlig anderem Spirit aus der Kabine. Das positive Gefühl der Nürnberger spiegelte sich wider im 1:2-Anschlusstreffer durch Hayden Shaw im Powerplay. Die Strafzeit war fast abgelaufen, die Aufenthaltszeit der Tigers im DEG-Drittel wurde weiterhin intensiviert. Trotzdem setzte Düsseldorf das nächste Ausrufezeichen: In einer Gegenpressing-Situation in der Zone der Norrisstädter und daraus resultierendem Scheibengewinn durch Topscorer Philip Gogulla und bei angezeigter Strafe erzielte MacAulay das 3:1. Der erneute Zwei-Tore-Rückstand schien die Tigers aber keineswegs zu schocken, der positive Flow blieb weiterhin in den Nürnberger Trikots und der 2:3-Anschlusstreffer durch Rick Schofield ließ die knapp 50 Gäste Fans hoffen. Dieses Resultat war auch der Pausenstand.

Der Videowürfel sollte noch dreimal bedient werden, drei Tore ließ Düsseldorf noch folgen. Der Gastgeber schärfte wieder die Sinne und zeigte sich konsequent im Ausnutzen der Möglichkeiten. Auch jetzt waren die Franken mit den Gedanken noch nicht auf dem Eis und kassierten bereits nach 1:50 erneut einen frühen Gegentreffer. Die Rheinländer nutzten auch das zweite Powerplay zu ihren Gunsten und stellten durch den zweiten Überzahltreffer von Eder auf 4:2. Es ging weiter auf das Gehäuse der Franken, die jetzt wieder überfordert schienen. Der Beweis sollte vor dem fünften Treffer der DEG folgen: Ein Tigers-Spieler hatte hinter dem eigenen Tor die Scheibe am Schläger, spielte sie unkontrolliert vor das eigene Tor, da lauerte Düsseldorfs Paul Bittner und versenkte das Spielgerät dankend zum 5:2. Es gibt im Eishockey oft unerklärliche Spielverläufe und Ergebnisdreher, aber dieses Szenario sollte am Rhein nicht passieren. Das Schlusswort hatte die DEG durch den 6:2-Schlagschusstreffer von MacAulay, der auch sein zweites persönliches Erfolgserlebnis feiern durfte. Nach diesem Gegentreffer war der Arbeitstag für Nürnbergs Torwart Niklas Treutle beendet, der durch Leon Hungerecker ersetzt wurde. Die Ice Tigers nahmen auch noch eine Auszeit, um das eigene Spiel zu beruhigen und sich wieder zu justieren. Diese Maßnahmen änderten nichts mehr am Spielstand.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bestreitet am Mittwoch und am Donnerstag jeweils ein Testspiel in der Slowakei, sodass am Freitag kein Spieltag angesetzt ist. Deswegen sind die zwei Mannschaften erst wieder am Sonntag im Einsatz: Die Düsseldorfer EG muss in die Höhle der Löwen nach Frankfurt und die Nürnberg Ice Tigers warten an der Norris auf die Schwenninger Wild Wings.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
6:2-Erfolg bei Schlusslicht Augsburger Panther
Die DEL am Mittwoch: Mannheim macht Schritt Richtung direkte Playoff-Qualifikation

Die Adler Mannheim lösen ihre Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten Augsburger Panther mit 6:2 und machen damit den Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation spannend...

3:2-Heimsieg im Shootout
ERC Ingolstadt siegt erstmals in dieser Saison gegen Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven waren das einzige Team, gegen das der ERC Ingolstadt in dieser Saison noch nicht gewonnen. Das änderte sich, weil ein lange verlet...

DEL Vorschau für Dienstag und Mittwoch
Kampf um Playoffs und Klassenerhalt für die Panther steht im Mittelpunkt

​Am kommenden Dienstag und Mittwoch werden die noch ausstehenden Partien des 45. Spieltag der PENNY DEL ausgespielt....

PENNY DEL am Sonntag
Kölner Haie gewinnen Rheinderby gegen Düsseldorfer EG nach Penaltyschießen – DEL-Playoff-Rennen spitzt sich zu

In der PENNY DEL kam es am Sonntag zu entscheidenden Momenten im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt...

DEL News am Sonntag
Ingolstadts Travis St. Denis nach erneutem Fehlverhalten für zwei Spiele gesperrt

...

Vorschau 49. Spieltag der PENNY DEL
Kampf um Playoff-Plätze: Entscheidende Momente prägen die DEL

...

Tabelle noch ungerade
Die Lage der DEL nach den Freitagspielen

​Noch ist die Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga schief. Sechs Clubs haben erst 47, der Rest 48 Spiele absolviert. Das wird am Dienstag und Mittwoch „gerade gezoge...

Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

DEL Hauptrunde

Mittwoch 28.02.2024
Augsburger Panther Augsburg
2 : 6
Adler Mannheim Mannheim
Freitag 01.03.2024
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
EHC Red Bull München München
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 03.03.2024
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter