Düsseldorfer EG holt Verteidiger Patrick KöppchenNeuzugang von den Thomas Sabo Ice Tigers

Patrick Köppchen spielt künftig für die Düsseldorfer EG. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)Patrick Köppchen spielt künftig für die Düsseldorfer EG. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Patrick Köppchen: „Ich freue mich sehr auf meine Zeit in Düsseldorf. Jetzt noch einmal mit Alex Barta, einem meiner besten Freunde, zusammen zu spielen, ist für mich zusätzlich eine tolle Sache. Ich fühle mich topfit und bin hochmotiviert, mit der DEG eine erfolgreiche Saison zu spielen.“

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Ich kenne Patrick Köppchen seit vielen Jahren und habe mit ihm gemeinsam die Meisterschaft in Hannover feiern können. Ich weiß genau, welche Qualitäten er auf dem Eis und in der Mannschaft einbringen kann. Er ist trotz seines Alters weiterhin in körperlich hervorragender Verfassung und ein Spieler, der auch aufgrund seiner Erfahrung vorangeht.“

Cheftrainer Harold Kreis: „Patrick Köppchen ist ein mannschaftsdienlicher und trainingsfleißiger Spieler, der immer in erfolgreichen Mannschaften gespielt hat. Er steckt nie zurück und hat nicht zuletzt in den Play-offs in Nürnberg bewiesen, dass er ein sehr wichtiger Akteur für eine Mannschaft sein kann.“

Patrick Köppchen, geboren am 21. Juni 1980 in Berlin, ist 1,80 Meter groß und wiegt 88 Kilogramm. Obwohl aus der Jugend der Eisbären Berlin stammend, feierte er sein DEL-Debüt im deutschen Süden, 2001 im Trikot der München Barons. Ein Jahr später stand Köppchen dann sogar bereits bei der Weltmeisterschaft für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Eis. 2002 folgte sein erster Wechsel nach Hamburg zu den Freezers, ehe der Verteidiger 2004 weiterzog zu den Hannover Scorpions. Dort blieb er sieben Jahre und feierte als Assistenz-Kapitän die Deutsche Meisterschaft 2010. 2011 ging es für ihn zunächst für zwei Jahre zurück nach Hamburg, bevor der heute 37-Jährige dem Ruf aus Ingolstadt folgte. Gleich in seinem ersten Jahr bei den Bayern durfte er erneut den Titel des Deutschen Meisters feiern. In den folgenden drei Jahren übernahm Köppchen nicht nur das Kapitänsamt beim damals amtierenden Titelträger, sondern feierte 2015 auch sein Comeback in der Nationalmannschaft. Vor der gerade abgelaufenen Saison sicherte sich dann Spitzenclub Thomas Sabo Ice Tigers die Dienste des Routiniers. Mit den Nürnbergern scheiterte er im Halbfinale an Berlin. Insgesamt kommt der zweifache DEL-Titelträger auf bislang 978 Spiele, in denen er 39 Tore erzielte und 242 vorbereitete. Damit liegt Köppchen auf Rang Vier der Spieler mit den meisten DEL-Partien – u.a. hinter Daniel Kreutzer und Niki Mondt.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL