Duell der Wackelkandidaten: Krefeld - Augsburg 1:2

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

“Augsburg hat verdient gewonnen. Ich kann mich für die Leistung meiner Mannschaft nur

entschuldigen.” Kurz, knapp und zutreffend war der Kommentar von Krefelds Sportleiter Franz

Fritzmeier. Erneut waren die Gastgeber nicht in der Lage, zusammenhängende Spielzüge zu

produzieren. Im Duell der beiden Wackelkandidaten an der Bande entführte die Truppe von Benoit

Laporte, dem künftigen Nürnberger Chefcoach, mehr als verdient alle drei Zähler und blieb somit in

sämtlichen vier Duellen mit den Rheinländern siegreich. Der Erfolg hätte eigentlich noch höher

ausfallen müssen, doch zum x-ten Male war einerseits Robert Müller zwischen den Pfosten

rechtzeitig zu den anstehenden Länderspielen in Topform, und andererseits meinte es der

oberbayerische Unparteiische recht gut mit den Krefeldern. Drei Entscheidungen gegen die

Augsburger des “Heads” aus dem idyllischen Ort nahe Wolfratshausen konnten selbst die

einheimischen Pressevertreter nicht nachvollziehen.

“Der Sieg war zu knapp”, urteilte auch Augsburgs Manager Charly Fliegauf, der selbst vor Jahren

den schwarz-gelben Dress trug und mit dem Ergebnis trotzdem hochzufrieden war.

Krefelds Spielanlage kam einem Offenbarungseid gleich. Um die gelungenen Spielzüge zu zählen,

brauchte man nur eine Hand. Ansonsten waren Schlagschüsse aus jeder Distanz und aus jedem

Winkel angesagt. Einzelleistungen der Gastgeber bestimmt weitgehend die Szene. Auch im

Überzahlspiel übten sich die Pinguine lediglich in Schlagschüssen. “Diese Disziplin wird sicherlich

bald olympisch: Schießen auf den laufenden Labbé (womit Augsburgs Keeper Jean-Francois Labbé

gemeint war)”, vermutete ein Witzbold auf der Tribüne. Dass in der Schlussphase zwei Krefelder

Akteure Strafminuten kassierten und somit die Möglichkeit zum Ausgleich verhinderten, setzte allem

noch aus Sicht der Hausherren die Krone auf.

Tore: 0:1 (6;11) Methot (Felsner, Brennan), 1:1 (30;27) King (Brulé), 1:2 (40;13) Brennan (Miner,

Moeser). - Zuschauer: 4.993. - Strafminuten: Krefeld 16 plus 10 Seliwanow plus 5 plus Spieldauer

Ziesche, Augsburg 16. - Schiedsrichter: Vogl (Thanning).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Montag 18.01.2021
EHC Red Bull München München
6 : 2
Straubing Tigers Straubing
Düsseldorfer EG Düsseldorf
3 : 1
Iserlohn Roosters Iserlohn
Dienstag 19.01.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Kölner Haie Köln
Mittwoch 20.01.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Donnerstag 21.01.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Freitag 22.01.2021
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld