Dshunussow mit Shutout im Derby

Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Duell um die Vormachtstellung in Niedersachsen haben zunächst die Grizzly Adams die Nase vorn. Am Sonntagabend schlug das SKODA Team die Hannover Scorpions mit 5:0 (1:0/1:0/3:0) durch Tore von Marvin Degon, Justin Papineau, Tim Regan, Jan Zurek und Mike Green. Daniar Dshunussow im EHC-Tor bot wie schon in Mannheim eine gute Leistung und wurde mit einem Shutout belohnt.

Nach dem ersten Abschnitt führten die Grizzly Adams mit 1:0, was eher schmeichelhaft für die Gäste aus Hannover war. Wieder einmal brauchten die Wolfsburger viele Chancen, um zu einem Treffer zu kommen. So war es nur der Schlagschuss von Marvin Degon in Überzahl, der den Weg ins Tor fand (8.). Auch die Scorpions hatten gute Chancen, doch EHC-Torwart Daniar Dshunussow zeigte sich entweder aufmerksam, oder die Gäste scheiterten am eigenen Unvermögen.

Ab dem zweiten Drittel nahmen die Grizzlys das Heft mehr und mehr in die Hand. Aber erneut versäumten sie es, ihre guten Gelegenheiten in Tore umzuwandeln. Einzig Justin Papineau gelang es, Alex Jung im Scorpions-Gehäuse zu überwinden. Im Nachschuss war er zur Stelle und traf zum 2:0 (35.).

Bereits früh im Schlussdrittel brachte Kapitän Tim Regan sein Team auf die Siegerstrasse. Keine drei Minuten waren gespielt, als er einen Abpraller zum 3:0 verwertete (43.). Jan Zurek nach schöner Kombination über Christoph Höhenleitner und Kai Hospelt mit dem 4:0 (52.) sowie Mike Green in Überzahl zum 5:0 (56.) stellten den Endstand her.

Am Freitag, 19.09.2008, empfangen die Grizzly Adams die Ingolstadt Panther zum nächsten Heimspiel in der VOLKSBANK BraWo EisArena. Das erste Anspiel erfolgt um 19.30 Uhr.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...