Dritter Sieg in Folge für die Frankfurt Lions

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Spiele zwischen den Frankfurt Lions und den Hamburg Freezers sind traditionell nicht sonderlich spektakulär. Auch das heutige Aufeinandertreffen begann äußerst zäh. Hamburg musste gleich auf vier Spieler verletzungsbedingt bzw. wegen Sperre verzichten und beschränkte sich zunächst auf die eigene Torsicherung. Die Lions übernahmen somit die Spielkontrolle und hatten durch Kopitz, Wright und Danner drei gute Torchancen. Der erste Treffer fiel aber überraschenderweise auf der anderen Seite. Mit ihrem ersten gelungenen Angriff erzielte Marcus Sommerfeld das 1:0 für die Freezers. Nur eine Minute später bot sich den Gästen die Chance den zweiten Treffer nachzulegen, aber im eigenen Powerplay agierten die Freezers viel zu nachlässig. So konnte Frankfurts Hahn glänzend Kapitän Young bedienen und Young überwand Pelletier bei diesem penaltyähnlichen Konter in Unterzahl zum Ausgleich. Im 2. Drittel setzte sich das mangelnde Überzahlspiel der Freezers fort. Sechs von acht Minuten agierten sie mit einem Mann mehr auf dem Eis ohne auch nur eine nennenswerte Möglichkeit herauszuspielen. In dieser Phase demonstrierten die Lions, warum sie die 2. beste Mannschaft in Unterzahl sind.

Was in Überzahl nicht gelang, holten die Freezers bei gleicher Anzahl von Spielern auf dem Eis nach. Wilm brachte den Puck in Richtung Lions Tor, wo in Schlussmann Gordon nicht unter Kontrolle bekam. Nutznießer war Aab, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben brauchte. Die neuerliche Führung für die Freezers hielt keine 90 Sekunden. In Überzahl fälschte Taylor einen Schuss von Biron zum Ausgleich ab. In der Folge neutralisierten sich beide Teams und kämpften hart aber fair in den Zweikämpfen. Torchancen wurden den 5.700 Zuschauern kaum noch geboten, zu gut verteidigten die Abwehrreihen das eigene Tor und ließen nur was zu bei groben Patzern. So ließen die Freezers Heerema enteilen und der Lions Stürmer markierte seinen sechsten Saisontreffer zur ersten Frankfurter Führung des Abends. Hatten die Lions bisher immer schnell ausgeglichen gelang den Freezers dieses Kunststück ebenfalls.

Knapp zwei Minuten nach dem Rückstand konnte Lions Verteidiger Ward den Torschützen zum 3:3, Aab, nicht entscheidend stören und zog sich den Unmut von Trainer Chernomaz zu. Mit diesem letztendlich leistungsgerechten unentschieden ging es in die Verlängerung, in der die Lions hungriger begannen. Heerema und Wright scheiterten nach wenigen Sekunden an Pelletier. Gegen Ende der Overtime waren es aber dann die Freezers, die dem Extrapunkt näher waren. Nach einem Schuss von Aab ging Hauptschiedsrichter Looker sicherheitshalber zum Videobeweis, entschied aber auf kein Tor und somit ging es in das Penaltyschiessen. Ausgeglichen wie das Spiel war auch das Penaltyschiessen. Nach je zwei Treffern ging es auch hier in die Verlängerung in der letztendlich Frankfurts Taylor der entscheidende Torschütze war und seinem Team den Extrapunkt sicherte.

Zum Mainova Spieler des Tages wählten die Fans Jeff Heerema

0:1 (13:54) Sommerfeld; 1:1 (17:57) Young 4-5SH; 1:2 (34:49) Aab; 2:2 (36:14) Taylor 5-4PP; 3.2 (49:22) Heerema; 3:3 (51:15) Aab; 4:3 Taylor

Strafminuten:

Frankfurt: 8 Minuten

Hamburg: 14 Minuten

Zuschauer: 5.700

Schiedsrichter: Rick Looker

(Frank Meinhardt – Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Overtime-Sieg gegen die Augsburger Panther
Stephen MacAulay erzielt drei Tore für die Düsseldorfer EG

​In der Deutschen Eishockey-Liga führten die Augsburger Panther bei der Düsseldorfer EG schon mit 4:2 – doch am Ende stand ein 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0)-Sieg der rhei...

Die DEL am Freitag
Eisbären Berlin erleiden Rückschlag im Kampf um die Playoffs

​Am 47. Spieltag wurde die Aufholjagd der Eisbären Berlin in Richtung Playoff-Ränge erstmal gestoppt. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge kassierte der Meister eine 3:...

Augsburg setzt sich in Frankfurt durch
Eisbären Berlin feiern vierten Sieg in Folge

​Die Augsburger Panther drehen einen Zwei-Tore-Rückstand gegen die Löwen Frankfurt noch zum Sieg. Die Eisbären Berlin feiern den vierten Sieg in Folge beim 4:1 gegen...

Rheinländer gewinnen mit 2:1
Düsseldorfer EG und Fischtown Pinguins Bremerhaven tauschen Tabellenplätze

​Die Düsseldorfer EG besiegt die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) und übernimmt damit den fünften Platz von den Norddeutschen....

Die DEL am Dienstag
Kölner Haie drehen 0:3 gegen Iserlohn Roosters

​Mit dem 46. Spieltag biegt die DEL-Saison in das letzte Viertel der Saison ein. Somit wird auch der Kampf um die Play-off-Plätze immer heißer. Mit 3:0 führten die I...

Vorletzte Kontingentstelle besetzt
Verteidiger Carl Neill wechselt zu den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings verpflichten mit Carl Neill einen kanadischen Rechtsschützen für die Verteidigerposition. Der 26-Jährige kommt vom slowenischen ICEHL-Cl...

DEB-Pokal der Frauen
ERC Ingolstadt sichert sich den Pokalsieg

​Am vergangenen Wochenende, 21. und 22. Januar, fand im Bundesstützpunkt in Füssen nach 2018 wieder das Final-Four-Turnier um den DEB-Pokal der Frauen statt. Hier si...

3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Düsseldorfer EG
Straubing Tigers profitieren von Geschenken

​Die ersten drei Duelle gingen an die Niederbayern, die NRW-Landeshauptstädter kassierten bis zu diesem Aufeinandertreffen insgesamt fünf Niederlagen gegen die Tiger...

Kölner Haie überrollen das Schlusslicht aus Bietigheim
EHC Red Bull München gewinnt das Topspiel beim ERC Ingolstadt

​Auch das siebte Derby zwischen dem EHC Red Bull München und dem ERC Ingolstadt geht an den Verein aus der bayerischen Hauptstadt. Vor 5.728 Zuschauern hatten die In...

DEL Hauptrunde

Freitag 27.01.2023
Eisbären Berlin Berlin
3 : 4
Kölner Haie Köln
Düsseldorfer EG Düsseldorf
5 : 4
Augsburger Panther Augsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Straubing Tigers Straubing
4 : 1
EHC Red Bull München München
Bietigheim Steelers Bietigheim
1 : 2
Löwen Frankfurt Frankfurt
Sonntag 29.01.2023
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter