Dritte Niederlage für die Hannover Scorpions in Folge

Tyson Mulock auf dem weg zur Führung (Foto: www.stock4press.de - Martin Hebgen)Tyson Mulock auf dem weg zur Führung (Foto: www.stock4press.de - Martin Hebgen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war bereits nach nur wenigen Sekunden klar, was den Hannover Scorpions am heutigen Nachmittag blühen sollte. Nach nur 12 Sekunden hatte Mads Christensen bereits die Führung für sein Team auf dem Schläger. Näher dran war in der 2. Minute Florian Busch, der nur die Latte traf. Was folgte waren fast schon rekordverdächtige 37 Strafminuten für die Eisbären in den ersten 190 Sekunden, und die Führung für die Hausherren. Zuerst traktierte Jens Baxmann Stephan Wilhelm im Gesicht, und kassierte folgerichtig eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Für den Scorpions-Verteidiger war danach die Begegnung beendet. Die weitere Strafe für die Eisbären war der Treffer durch Ryan Maki (3.), und als Nicholas Angell 2+10 Strafminuten kassierte, war dieser Moment wohl die größte Chance für die Niedersachsen, das Spiel zu ihren Gunsten zu lenken. Doch die doppelte Powerplaymöglichkeit der Hannoveraner blieb ohne Folgen für den Titelverteidiger, der anschließend mehr und mehr das Heft des Handelns in die Hand nahm.

Es dauerte aber dennoch bis zur 18. Minute, ehe das Übergewicht sich auch zahlenmäßig ausdrückte. Barry Tallackson traf zum Ausgleich. Als Tyson Mulock (31.) eine wunderschöne Vorarbeit von Richie Regehr eiskalt verwerten konnte, war der Bann endgültig gebrochen. Die Scorpions waren zwar nach besten Kräften bemüht ihren Kontrahenten entgegenzuwirken, jedoch fehlte bei den Angriffen die letzte Durchschlagskraft. Mussten die Mannen von Trainer Toni Krinner neben Jeff Hoggan, nach dem Warmmachen auch auf Tommi Hannus (Adduktorenverletzung) verzichten.

Als schließlich André Rankel in der 43. Minute das 3:1 aus Sicht der Hauptstädter markierte, war die Partie endgültig entschieden. Der Rest waren Feierlichkeiten auf Seiten der Berliner Anhängerschaft, zahlreiche vergebenen Chancen auf Seiten der Gäste, und das stete Bemühen der Scorpions um eine Ergebnisverbesserung.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...

Rückkehr nach Leihe an schweizerischen Topklub EV Zug
Andreas Eder kehrt nach München zurück

Andreas Eder kehrt zum EHC Red Bull München nach seiner Leihe an den schweizerischen Club EV Zug. Der Stürmer hat einen Vertrag für die Saison 2024/25 unterzeichnet....

27-jähriger Verteidiger kommt von AHL-Klub Laval Rocket
Galipeau wechselt zu den Eisbären Berlin

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat die Defensive mit der Verpflichtung des Kanadiers Olivier Galipeau verstärkt. ...

Der 57-jährige US-Amerikaner verlängert um drei Jahre
Eakins bleibt Trainer und Manager der Adler Mannheim

Die Adler Mannheim haben die wichtige Personalie des Trainer- und Managerposten geklärt und Dallas Eakins die Doppelfunktion auch für die kommenden drei Jahre anvert...

26-jähriger Stürmer geht in vierte Spielzeit für Ice Tigers.
Jake Ustorf bleibt eine weitere Saison in Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers haben Jake Ustorf, Sohn des ehemaligen Eishockeyprofis und aktuellen Sportdirektors des Clubs, mit einer Vertragsverlängerung für für die kom...

Zuletzt in der kanadischen Ontario Hockey League (OHL) tätig
Ted Dent neuer Cheftrainer der Augsburger Panther

Die Augsburger Panther haben die vakante Stelle des Head-Coaches mit dem erfahrenen 54-jährigen Kanadier Ted Dent besetzt. ...