Drei wichtige PunkteMünchen – Berlin 3:1

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Obwohl der Gegner Eisbären Berlin hieß, zeigte sich Trainer Pat Cortina vor dem Spiel optimistisch: „Wir haben zwar nicht das größte Stadion, aber die besten Fans“, ließ der Italo-Kanadier auf der EHC-Website verlauten. Vor einer mit 5258 Zuschauern gut gefüllten Kulisse gewannen die Hausherrn mit 3:1 (1:0, 1:1, 1:0).

Die Meldung über den endgültigen Rücktritt des Berliner Urgesteins Stefan Ustorf steckte im ersten Drittel deutlich sichtbar in den Knochen der Gäste. Das Unterzahlspiel der Hauptstädter schien zuweilen unorganisiert und so konnte Klaus Kathan die Führung für die Roten Bullen erzielen. Ganz fehlerlos agierten Gastgeber auch nicht. Zahlreiche Chancen ergaben sich für Berlin, die zunächst ungenutzt blieben.  Es war viel Pfeffer drin in diesen ersten 20 Minuten, nicht zuletzt weil sich neben den Teams auch die Fans gegenseitig aufputschten, wenn nicht sogar provozierten.

Dass Eisbären-Trainer Don Jackson diesen Spielstand nicht auf sich sitzen lassen wollte, zeigte sich von Beginn des zweiten Drittels immer deutlicher. Folgerichtig traf Darin Olver zum Ausgleich für die Gäste. Red Bull München wurde wie so oft in dieser Saison nach dem Gegentor unsicher und die Abwehr lückenhaft. Die Partie nahm jetzt Tempo auf und es wurde hochklassiges Eishockeyspiel. Im Sekundentakt ergaben sich hochkarätige Chancen auf dem Eis, während man auf den Rängen kaum noch sein eigenes Wort verstehen konnte. Aus vollem Hals wurden die Mannschaften von den Fans nach vorne geschrien. Beide Schlussmänner wurden unter permanenten Beschuss genommen, blieben in ihren Reaktionen  weitestgehend souverän, bis in der 39. Minute Klaus Kathan einen abgeblockten Schuss nur noch zum 2:1 einschob.

Die Spannung war greifbar und der EHC Red Bull München tat alles, um sich die Chance auf die Pre-Play-off Plätze zu erhalten. Berlin spielte jetzt offensiver und dadurch ergaben sich Konterchancen für die Gastgeber. Zepp im Berliner Tor hielt seine Vorderleute durch zum Teil herausragende Paraden in der Partie. Lediglich gegen einen verdeckten Schuss von Viktor Ekbom war er machtlos. Vieles deutete auf eine Vorentscheidung in dieser Begegnung hin. Die Eisbären ergaben sich jedoch noch nicht um ihr Schicksal und Don Jackson entschied sich für den sechsten Feldspieler. Doch auch der zusätzliche Mann konnte an dem 3:1 Endstand ändern.

Am kommenden Sonntag hat es dir EHC selbst in der Hand, sich für die Pre-Play-offs zu qualifizieren. „Wir haben heute um jeden Puck gekämpft und wenn wir am Sonntag so spielen wie heute, sind die Pre-Play-offs möglich“, äußerte sich ein zufriedener Pat Cortina.

2:1-Erfolg nach Rückstand gegen die Krefeld Pinguine
Arbeitssieg für die Red Bulls München

​Nachdem die Red Bulls München am vergangenen Donnerstag die erste Niederlage in der DEL-Saison 2019/20 hinnehmen mussten, kam mit den Krefeld Pinguinen der 13. der ...

2:3 gegen die Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine verliert auch das zweite Kellerduell

​Die Krefeld Pinguine mussten sich am Freitagabend den Grizzlys Wolfsburg mit 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) geschlagen geben. ...

Niederberger und Reimer verbuchten Shutout an torreichem Spieltag
Adler Mannheim gewinnt Torfestival gegen Augsburg

Die Augsburger Panther werden von den Adlern aus Mannheim zerlegt. Die Düsseldorfer EG schlagen ohne Gegentor die Eisbären Berlin. Grizzlys Wolfsburg brechen Niederl...

Der 17-jährige Tim Stützle mit fünf Punkten überragender Akteur
Adler Mannheim mit Kantersieg gegen Augsburger Panther

Die Adler Mannheim gewinnen ihre Heimpartie gegen Augsburg mit 8:3. Die Panther können zwei Drittel lang das Ergebnis knapp halten, verlieren jedoch wegen vieler Str...

5:1-Erfolg im bayrischen Derby - Philip Gogulla fällt mehrere Wochen aus
Straubing Tigers beenden die Rekordserie vom EHC Red Bull München

Nach elf Siegen zum Beginn der Saison musste der Vizemeister und Tabellenführer seine erste Niederlage hinnehmen. Das Team von Trainer Tom Pokel konnte das bayrische...

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

DEL Hauptrunde

Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
2 : 1
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
4 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
6 : 1
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
2 : 3
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
3 : 2
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
6 : 2
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
0 : 4
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Donnerstag 24.10.2019
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL