Drei Matchpucks für Wolfsburg - Mannheim, Hamburg und Ingolstadt gewinnenDas DEL-Play-off-Viertelfinale Spiel 3 kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem dritten Spieltag der Best of 7 Serie des Play-off-Viertelfinals in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) stehen die Grizzly Adams Wolfsburg vor dem Einzug ins Halbfinale. Nach dem 2:0-Sieg beim EHC Red Bull München, und dem somit drittem Sieg in Folge hat der Endrunden-Siebte, der zunächst den Weg über die Pre-play-offs in dieses Viertelfinale gehen musste, insgesamt vier Matchpucks. Die angeschlagenen Red Bulls stehen mit dem Rücken an der Wand – und müssen nun zu Spiel vier nach Niedersachsen. Dies wird mit Sicherheit keine leichte Aufgabe für das Team von DEL-Rekordtrainer Don Jackson. Sein Gegenüber, Grizzly Adams Coach Pavel Gross stapelt dagegen weiter tief. Immerhin gilt die Play-off-Weisheit, dass der letzte Sieg einer Serie immer der Schwerste ist!

EHC Red Bull München - EHC Wolfsburg Grizzly Adams - Serie: 0:3
SpielBegegnungErgebnis
Spiel 1EHC Red Bull München - EHC Wolfsburg Grizzly Adams0:4
Spiel 2EHC Wolfsburg Grizzly Adams - EHC Red Bull München3:2
Spiel 3EHC Red Bull München - EHC Wolfsburg Grizzly Adams0:2


Enge Partien sahen auch die Zuschauer in Ingolstadt, sowie in Hamburg. Waren bis zum letzten Abschnitt hin die Partien vom Spielstand her ausgeglichen, so konnten sich im Schlussabschnitt jeweils die Heimteams durchsetzten.

Beim 3:1-Sieg des Titelverteidigers ERC Ingolstadt gingen zunächst die Gäste, die Iserlohn Roosters, im Mittelabschnitt in Führung. Eine starke Schlussphase mit drei Tore sicherte aber letztendlich den Gastgebern den Sieg – und die Führung in der Serie mit 2:1.

ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters - Serie: 2:1
SpielBegegnungErgebnis
Spiel 1ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters4:3
Spiel 2Iserlohn Roosters - ERC Ingolstadt6:3
Spiel 3ERC Ingolstadt - Iserlohn Roosters3:1


Entgegen ihrer ersten beiden Partien gab es in der Serie der Hamburg Freezers gegen die Düsseldorfer EG erstmals ein knappes Ergebnis. Mit 3:2 setzten sich in einem hart umkämpften Eishockeyspiel die Hanseaten knapp durch.

Hamburg Freezers - Düsseldorfer EG - Serie: 2:1
SpielBegegnungErgebnis
Spiel 1Hamburg Freezers - Düsseldorfer EG4:0
Spiel 2Düsseldorfer EG - Hamburg Freezers6:3
Spiel 3Hamburg Freezers - Düsseldorfer EG3:2


Insgesamt sieben Tore bekamen die Zuschauer in der ausverkauften Mannheimer SAP-Arena zu sehen. In der Partie der Adler Mannheim gegen die Thomas Sabo Ice Tigers setzten sich die Kurpfälzer mit 6:1 mehr als deutlich gegen die Nürnberger durch. Obwohl die Gäste, aufgrund einer für die Zuschauer einseitigen Strafzeiten-Auslegung, zu vielen Torschüssen kamen, konnten die Adler die sich ihnen bietenden Chancen effektiv nutzen und ebenfalls mit einer 2:1-Führung nach Spiel drei aus dieser Serie gehen.

SpielBegegnungErgebnis
Spiel 1Adler Mannheim - Thomas Sabo Ice Tigers2:1
Spiel 2Thomas Sabo Ice Tigers - Adler Mannheim3:2
Spiel 3Adler Mannheim - Thomas Sabo Ice Tigers 6:1