Drei Angebote für Anschutz Entertainment Group Jeweils unter sieben Millarden US-Dollar

Die Eisbären Berlin und die Hamburg Freezers - beide gehören zur Anschutz Entertainment Group. (Foto: jay)Die Eisbären Berlin und die Hamburg Freezers - beide gehören zur Anschutz Entertainment Group. (Foto: jay)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wer weiß? Denn bekanntermaßen steht die Anschutz Entertainment Group (AEG) zum Verkauf – und ein Angebot stammt aus dem Emirat auf der arabischen Halbinsel.

Ob die AEG, zu der auch die Eisbären Berlin und die Hamburg Freezers und deren Spielstätten (beide mit dem Namen O2 World) gehören, die drei derzeit vorliegenden Angebote interessant findet, ist unklar. In allen drei Fällen soll weniger als sieben Millarden US-Dollar geboten worden sein. Die AEG hätte aber gerne eine Millarde mehr.

Zu den Interessenten gehört unter anderem Qatar Sports Investments, Eigentümer des französischen Fußball-Erstligisten Paris St. Germain FC. Die QSI tritt gemeinsam mit Colony Capital LLC auf. Weitere Interessenten sind die US-Milliardäre Ron Burkle und Patrick Soon-Shiong gemeinsam mit der Investmentbank Goldman Sachs. Dritter im Bunde ist die US-Investmentfirma Guggenheim Partners.

Möglicherweise könnte bis Ende März eine Entscheidung über den Verkauf der AEG fallen.