Doug Mason verlängert bis 2013

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 55 Jahre alte Kanadier bleibt bis zum Ende der Spielzeit 2012/2013 am Iserlohner Seilersee. Mason hatte im Dezember zunächst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterzeichnet, in den vergangenen Wochen verständigte man sich aber rasch auf eine weitere Zusammenarbeit. „Wir wissen, welchen Einfluss Doug Mason derzeit auf die sportliche Entwicklung unseres Teams hat. Das war aber nicht der einzige Grund für unsere Entscheidung weiter mit ihm zusammen zu arbeiten“, betont Roosters-Clubchef Wolfgang Brück. Der 50-jährige weiß vor allem Masons Persönlichkeit zu schätzen. „Doug ist nicht nur ein guter Ratgeber, Taktiker und Trainer sondern auch ein bemerkenswerter Mensch. Er schafft es Spieler nicht nur in ihrer Rolle auf dem Eis zu begreifen, sondern sie vor allem auch als Persönlichkeiten wahrzunehmen“, so Brück weiter. Neben Manager Karsten Mende hat sich Brück persönlich intensiv in die Vertragsgespräche eingebracht, die in der Nationalmannschaftspause zum Abschluss gebracht werden konnten.

Neben der Vertragsunterzeichnung haben sich Brück, Mason und Mende auch auf ein sportliches Konzept für die kommenden zwei Jahre verständigt. „Wir werden zeitnah nach Saisonende unsere Planungen und Ideen der Öffentlichkeit vorstellen, werden uns in der jetzt laufenden Saison nicht näher dazu äußern“, erklärt Mende. Schon auf der Saisonabschluss-Pressekonferenz wollen Mason und er einige Details skizzieren. „Doug wird sich nicht nur intensiv in die Suche nach Verstärkungen für unsere Mannschaft einschalten, sondern auch weiterhin an mittel- und langfristigen Konzepten mitarbeiten!“

Doug Mason selbst freut sich, weiter für die Organisation der Iserlohn Roosters arbeiten zu können. „Der IEC ist mehr für mich als eine Arbeitsstelle. Ich weiß um das Vertrauen, das mir hier entgegengebracht wird und um die Möglichkeit mitgestalten zu dürfen“, unterstreicht Mason selbst. Bereits in den vergangenen Tagen hat er seinen Lebensmittelpunkt aus den Niederlanden nach Iserlohn verlagert.

Neben Doug Mason hat auch Co-Trainer Bernd Haake den Roosters eine Zusage für mindestens eine weitere Saison gegeben. „Ich weiß, was Bernd für unsere Organisation getan hat und in Zukunft tun wird – ich freue mich sehr, dass er mich auf meinem weiteren Weg begleiten wird“, so Mason.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!