Don Jackson: "Wir haben am Anfang zu wenig gemacht!"

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Positive scheint bei den Eisbären Berlin trotz der

3:4-Niederlage bei den DEG Metro-Stars zu überwiegen. „Wir haben weiter eine

gute Stimmung in der Kabine!“, sagte Andy Roach frisch geduscht beim Gang aus

der Düsseldorfer Gästeumkleide zum Mannschaftsbus. „Wir hatten ein schlechtes

erstes Drittel, aber wir haben uns zurückgekämpft. Zum Schluss hatten wir sogar

das Momentum auf unserer Seite, hier zu gewinnen. Jetzt geht es halt Best of 3

weiter.!“

Stefan Ustorf haderte unmittelbar nach dem Spiel noch mit

den Unparteiischen, ob der Situation zur Entstehung des Penaltys zum 2:0 für

die Gastgeber. Tore Vikingstad wurde dabei von Denis Pederson vor dem Tor zwar

nicht regelkonform gestoppt, „…durch war er aber auch nicht! “, wie es Ustorf

selbst nach dem betrachten der Premiere-Bilder formulierte. Aber auch wie

Mannschaftskamerad Roach stieß auch der Torschütze zum 3:3  in das selbe Horn: „Wir gehen heute mit dem

Gedanken raus, dass wir einen 0:3-Rückstand aufgeholt haben!“

Kurz in Klausur müssen die Eisbären aber trotzdem gehen,

denn neben dem Penalty waren es noch zwei individuelle Fehler, durch welche die

Berliner in Rückstand gerieten. Nach der Meinung von Florian Busch waren die

Berliner wohl in den ersten 20 Minuten noch im Hotel. Eisbären-Stürmer André

Rankel dagegen haderte mit dem 3:0 der DEG, als Rob Collins und Jamie Wright

alleine auf Eisbären-Goalie Rob Zepp zufahren konnten. „Ich hoffe, so eine 2

auf 0 Situation passiert dir nur einmal im Leben!“

Eisbären-Manager Peter John Lee war nach der knappen

Niederlage ebenfalls nicht aus der Ruhe zu bringen und zog ein knappes Fazit:

„Wir hatten einen schlechten Start. Jetzt werden wir uns kurz die Fehler anschauen,

um sie am Sonntag nicht mehr zu machen.“

Anscheinend ist Lee sein oberster Angestellter, Chefcoach Don

Jackson, schon in die Analyse gegangen. „Wir hatten am Anfang zu wenig

gemacht!“ Auch ging er mit seinen „Special-Teams“ etwas ins Gericht. „Die waren

heute der Unterschied!“. In der Tat nutzte die DEG ihr Powerplay etwas

cleverer, was auch schlussendlich zum Erfolg der Düsseldorfer beitrug, als

Robert Dietrich in Überzahl den Puck entscheidend ins Tor einschoss. Am Sonntag

nun will Jackson  mit seinem Team wieder

an die Partie vom Dienstag anknüpfen, als die Berliner von der ersten Sekunde

an hellwach im Spiel waren.

Das sieht auch Constantin Braun so: „Ich denke, die DEG hat

genauso viel Kraft für den Sieg gelassen, wie wir für die Aufholjagd des 3-Tore

Rückstandes gebraucht haben. Vielleicht sogar noch etwas mehr. Im letzten

Drittel hat man eigentlich gesehen, wie wenig sie doch unserem Spiel entgegegenzusetzen

haben.“  Auch Braun sieht den Schlüssel

zum Sieg am Sonntag mit der „Konzentration ab der ersten Sekunde.“. Kollege

André Rankel fügte noch ergänzend dazu: „Wenn wir unser Spiel spielen, dann

sieht es schlecht für sie aus!“

Die Niederlage hat wahrscheinlich ein klein wenig am Ego der

Eisbären gekratzt, die aber spätestens jetzt gewarnt sein dürften.

(mac/he - Foto by City-Press) 

Stürmer kommt von den Laval Rocket
Alexandre Grenier kommt zu den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey-Liga haben einen weiteren Stürmer für den Rest der laufenden DEL-Saison unter Vertrag genommen. Von den Laval Rock...

Red Bull München besiegt die Iserlohn Roosters
Justin Schütz: „Versuchen einfach, unser Spiel zu spielen“

​Gegen die Grizzlys Wolfsburg am vergangenen Freitag stellten die Red Bulls einen neuen Rekord in der DEL auf. Zehn Mal in Folge gewann das Team von Trainer Don Jack...

KEC besiegt die Pinguine mit 3:2
Kölner Haie verlängern Krefelds Negativserie

​Eine solche Ausgangssituation für das Aufeinandertreffen der Deutschen Meister von 2003 und 2002 hatte es noch nie gegeben: Krefeld Tabellenzwölfter, nur ein Punkt ...

Kanadier kommt vom AHL-Club Iowa Wild
Eisbären Berlin verstärken sich mit Stürmer Landon Ferraro

Die Eisbären Berlin sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben Stürmer Landon Ferraro verpflichtet....

Familienduell gegen seinen drei Jahre jüngeren Bruder Laurin Braun
Eisbären gehen mit Constantin Braun ins Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine

Mit dem wieder genesenen Constantin Braun gehen die Eisbären Berlin ins morgige Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine (19:30 Uhr, Mercedes-Benz Arena Berlin)....

Beinverletzung im Spiel gegen Wolfsburg
David Wolf fehlt den Adlern Mannheim rund vier Wochen

​Die Adler Mannheim müssen die nächsten Spiele ohne David Wolf auskommen. Der Angreifer zog sich beim Heimspiel gegen Wolfsburg am vergangenen Freitag eine Beinverle...

Die Lage bei den Krefeld Pinguinen ist äußerst kritisch
Matthias Roos im Interview: „Wir machen uns Sorgen!“

​Es läuft nicht bei den Krefeld Pinguinen. Sportlich gab es in dieser Saison sieben Niederlagen aus neun Spielen. Mit Torwart Jussi Rynnäs, Offensivverteidiger Mark ...

Niedersachsen vergeben ihre neunte Ausländerlizenz
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Allround-Verteidiger Chris Casto

​Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Chris Casto (27) einen flexibel einsetzbaren Verteidiger unter Vertrag genommen. Der US-Amerikaner wechselt mit sofortiger Wirkung ...

Interview mit dem Stürmer der Thomas Sabo Ice Tigers
Patrick Reimer: „Das Arbeiten macht aktuell Spaß“

​Am Freitag haben die Thomas Sabo Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Die Nürnberger stehen nun auf Rang sechs der DEL-Tabelle. Nach dem Spiel haben wir u...

4:1-Erfolg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers
Red Bulls München weiter ohne Punktverlust

​Mit dem Rückenwind von fünf Siegen in Folge gingen die Red Bulls München am Sonntag in das Derby gegen den Lokalrivalen aus Nürnberg. Die Mannschaft von Don Jackson...

Gegen Bremerhaven war mehr drin
Unverdiente Niederlage für Krefeld Pinguine

​Im Pinguin-Duell mussten sich die Krefeld Pinguine am Sonntag den Fischtown Pinguins Bremerhaven daheim mit 1:2 (0:0, 0:0, 1:2) geschlagen geben....

NHL Global Series
Chicago Blackhawks gewinnen gegen die Eisbären

Es war ein enges - und vor allem ein einzigartiges Event in der Berliner Area, das die Blackhawks für sich entschieden, auch weil Superstar "Johnny" Toews Präszizion...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 17.10.2019
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 18.10.2019
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Kölner Haie Köln
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 20.10.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Kölner Haie Köln
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Straubing Tigers Straubing
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL