Don Jackson: „Eine bittere Pille für uns“Grizzlys Wolfsburg schlagen Red Bulls in München

Die Red Bulls München konnten die Grizzlys Wolfsburg am Donnerstag nicht stoppen. (Foto: GEPA pictures/Markus Fischer)Die Red Bulls München konnten die Grizzlys Wolfsburg am Donnerstag nicht stoppen. (Foto: GEPA pictures/Markus Fischer)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Teams kamen am Donnerstag mit viel Feuer und Elan aus der Kabine, sodass die Partie im ersten Drittel schon fast einem Handballspiel ähnelte, mit vielen Tempowechseln, Kontern und Torchancen. Nutzen konnte sie bis dahin ausschließlich Wolfsburg, die ein Stück kaltschnäuziger auftraten als die Gastgeber. Mit zunehmender Spielzeit taten sich die Red Bulls dann immer schwerer, ein Durchkommen durch die eng gestaffelten Abwehrreihen der Grizzlys zu finden. Das Spiel der Münchner flachte zusehends ab, während sich dazu noch ein erhebliches Maß an Ungenauigkeit gesellte. Die Gäste nutzten das, um im zweiten Drittel den Vorsprung auf drei Tore hochzuschrauben.

Red-Bulls-Coach Don Jackson dürfte das gar nicht gefallen haben. Viel zu harmlos agierte seine Mannschaft und wenn einmal die Chance auf ein Torabschluss da war, wurde entweder die Scheibe vertändelt oder Wolfsburgs Goalie Gerald Kuhn war zur Stelle. „Jerry hat uns gut im Spiel gehalten“, so Grizzlys-Coach Pavel Gross. Unter den Augen von Eishockey-Legende Erich Kühnhackl fanden die Red Bulls noch immer kein Mittel gegen gut stehende Wolfsburger, wenngleich das Spiel der Gastgeber wieder ein wenig geordneter erschien als im zweiten Drittel.

Nach elf Siegen in Folge müssen sich die Red Bulls nun mit 0:4 gegen den letztjährigen Finalisten aus Wolfsburg geschlagen geben. Die Ratlosigkeit stand nahezu jedem einzelnen Münchner Spieler ins Gesicht geschrieben. Genauso beim  anschließenden Fotoshooting mit Erich Kühnhackl, der die Olympia Teilnehmer beider Mannschaften beglückwünschte, kam den Münchner Akteuren nur ein gequältes Lächeln über die Lippen. „Da denken wir jetzt kurz darüber nach und dann geht‘s wieder von null los“, so Michael Wolf.

„Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die immer sehr gut vorbereitet ist. Das war eine bittere Pille für uns heute. Wolfsburg hat verdient gewonnen“, so Don Jackson. „Es war ein gutes Spiel. Wir waren eng am Mann. So eindeutig wie das Ergebnis aussieht, war es nicht“, sagte Pavel Gross.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 11.04.2021
Adler Mannheim Mannheim
1 : 4
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
3 : 5
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
2 : 5
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 12.04.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 13.04.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen