Don Jackson beendet seine TrainerkarriereDEL-Rekordcoach bleibt den Red Bulls erhalten

Meistertrainer Don Jackson. (picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann)Meistertrainer Don Jackson. (picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der Rekordcoach der Deutschen Eishockey Liga bleibt den Red Bulls aber erhalten. Als Head of Coaching Development wird er zukünftig in unserer gesamten Organisation seine Erfahrung, Expertise und Gewinnermentalität bei der Trainerentwicklung einbringen. Als Nachfolger für den Job als Cheftrainer beim EHC Red Bull München wird Toni Söderholm gehandelt. Der ehemalige deutsche Nationaltrainer war zuletzt Trainer beim SC Bern. Dort wurde er nach fünf Monaten allerdings wieder von seinem Job freigestellt. Zuvor war der Finne bereits Trainer beim Münchner Kooperationspartner SC Riessersee.

„Möchte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen“

Don Jackson: „Die Zeit ist gekommen. Die Entscheidung war für mich einfach, die Emotionen gehören immer dazu. Ich möchte als erstes meiner Frau Nancy, meiner Familie und der gesamten Organisation der Red Bulls für die Unterstützung danken. Ich lebe im dritten Drittel meines Lebens und möchte nun mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Ich verlasse die Organisation aber nicht ganz und freue mich schon jetzt, eines Tages wieder nach München zu kommen.“

In den 18 Jahren als Trainer in der DEL coachte Jackson insgesamt 1072 Spiele. So viele wie kein anderer. 705-mal (66 Prozent) jubelte nach der Schlusssirene sein Team. Der 3:1-Triumph über den ERC Ingolstadt am 23. April 2023 wird aber der letzte seiner Karriere gewesen sein.

Vor neun Jahren wechselte Jackson nach München. Er kam mit der Reputation von fünf Titelgewinnen (2008, 2009, 2011, 2012, 2013) mit seinem damaligen Team Eisbären Berlin. Mit den Red Bulls stand der Meistermacher sechsmal im Finale der Deutschen Eishockey Liga und schaffte es 2019 sogar ins Endspiel der Champions League. In den Jahren 2016, 2017 und 2018 feierte er mit München das zweite Meister-Triple seiner Karriere. Am vergangenen Sonntag stemmte Jackson zum vierten Mal mit Red Bull München und zum insgesamt neunten Mal den DEL-Pokal in die Höhe.

„Es waren die schönsten neun Jahre“

Christian Winkler, Managing Director Sports Red Bull Eishockey: „Es waren die schönsten neun Jahre, die wir als Club bislang erlebt haben. Was Don in dieser Zeit für uns alle getan hat, ist unglaublich. Für uns war von Anfang an klar, dass wir den Menschen und die Persönlichkeit Don Jackson bei uns behalten wollen. Es sind nicht nur seine Erfolge, die ihn einzigartig machen. Der Trainer ist weltklasse, der Mensch ist noch besser. Er hat sich nie in den Mittelpunkt gestellt und alle Entscheidungen für das Team, den Club und die Organisation getroffen – sei es bei stürmischem Wetter oder bei Sonnenschein. Ich bin ihm unfassbar dankbar für alles, was er in den vergangenen neun Jahren für mich persönlich und die Red Bulls getan hat. Genauso froh bin ich darüber, dass er weiter an unserer Seite bleibt. Er hat das Fundament für all das gelegt, was wir heute sind.“

Jackson, der als Spieler 1984 und 1985 an der Seite von Wayne Gretzky zwei Mal den Stanley Cup gewann, startete seine Trainerkarriere 1989 in der East Coast Hockey League (ECHL) als Coach der Knoxville Cherokees. Bereits zwei Jahre später ging der Familienvater zu den Quebec Nordiques in die NHL, wo er als Co-Trainer fungierte. In der Folge arbeitete der ehemalige Weltklasse-Verteidiger bei mehreren NHL-Clubs als Assistant Coach. Anfang 2005 holten ihn die Eisbären Berlin in die DEL. Nachdem er zwischen 2005 und 2007 als Trainer bei der Düsseldorfer EG hinter der Bande stand, kehrte Jackson zurück in die Bundeshauptstadt. Der Rest ist Geschichte.



📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
31-jähriger Schwede kommt von TPS Turku
Linus Fröberg wechselt zu den Löwen Frankfurt

Mit Linus Fröberg kommt ein weiterer Import-Spieler zu den Löwen Frankfurt....

Dimitri Pätzold wird Torwarttrainer des Nachwuchsteams
Andreas Brockmann wird U20-Trainer des EHC Red Bull München

Vor vier Wochen komplettierten die Red Bulls ihr Profi-Trainerteam mit Assistenzcoach Max Kaltenhauser. Nun steht auch das Funktionsteam für den Nachwuchs der Red Bu...

31-jähriger Torhüter mit NHL-Erfahrung
Zane McIntyre wechselt zu den Straubing Tigers

Zur kommenden Spielzeit kommt der US-Amerikaner Zane McIntyre nach Niederbayern, der die Erfahrung von 321 AHL-Partien und acht NHL-Einsätzen in die Organisation bri...

Wechsel ins europäische Ausland
Vertragsauflösung: Maximilian Eisenmenger und Adler Mannheim gehen getrennte Wege

Trotz eines bestehenden Vertrags bis 2025 haben sich Maximilian Eisenmenger und die Adler Mannheim nach nur einer Saison auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeini...

CHL-Sieger und vier finnische Meistertitel
Kölner Haie verpflichten Veli-Matti Vittasmäki

Die Kölner Haie haben Verteidiger Veli-Matti Vittasmäki verpflichtet. Der 34-jährige Finne gewann in den vergangen drei Jahren drei finnische Meisterschaften und die...

24-jähriger Stürmer bringt NHL-Erfahrung mit
Augsburger Panther holen Riley Damiani

Die Augsburger Panther haben die neunte Importstelle für die DEL-Saison 2024/25 besetzt. Von den Calgary Wranglers aus der American Hockey League wechselt der 24-jäh...

32-jähriger Kanadier gewann zwei Meistertitel mit Berlin
Morgan Ellis kehrt zum ERC Ingolstadt zurück

Der ERC Ingolstadt hat mit Rückkehrer Morgan Ellis einen wichtigen Baustein in der Defensive für die kommende Spielzeit installiert....

21-Jähriger kommt von den Starbulls Rosenheim
Sebastian Cimmerman wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben mit Sebastian Cimmerman einen talentierten Angreifer verpflichtet, der bereits über DEL-Erfahrung verfügt und sich bei den Hessen weiterent...