Dominik Bittner bleibt bein Grizzlys WolfsburgVertrag bis 2023 verlängert

Dominik Bittner bleibt bein Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Dominik Bittner bleibt bein Grizzlys Wolfsburg. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seine ersten Schritte in der DEL ging der heute 28-Jährige bei den Adlern Mannheim. Im Zeitraum von 2012 bis 2017 kommt Bittner auf 193 Partien (vier Tore, 13 Assists) für den aktuellen Deutschen Meister. Im Anschluss zog es den gebürtigen Weilheimer zu den Schwenninger Wild Wings. In zwei Jahren stand der Rechtsschütze in 90 Spielen (zwei Tore, 19 Assists) für die Schwarzwälder auf dem Eis.

In Wolfsburg zeigte der mittlerweile neunfache Nationalspieler von Beginn an seine Qualitäten im Defensivbereich und steuerte in der vergangenen Saison zudem starke acht Tore und ebenso viele Assists bei. Auch seine Plus-Minus-Bilanz war dabei im positiven Bereich (+4). In der aktuellen Spielzeit kommt „Bits“, wie er nur genannt wird, lediglich auf sechs Einsätze im Magenta-Sport Cup. Im letzten Spiel des Vorbereitungsturniers zog sich Bittner eine Muskelverletzung zu, die bis zum heutigen Tag keinen Einsatz zuließ.

Das dürfte sich jedoch zeitnah ändern: Die Wolfsburger Nummer Sieben trainiert bereits wieder voll mit der Mannschaft und dürfte in der kommenden Woche erstmals wieder für die Grizzlys auflaufen.

„Ich bin aus verschiedenen Gründen sehr froh über meine Vertragsverlängerung. In der Mannschaft und der Organisation steckt ein großes Potential. Alle Voraussetzungen, die es braucht, um erfolgreich sein und sich selbst weiterzuentwickeln, sind hier gegeben“, erklärt Dominik Bittner und fährt fort: „Auch die Art und Weise, mit der die Grizzlys mit der Pandemie umgehen und wie sie mich in der Zeit meiner Verletzung unterstützt haben, haben eine Rolle gespielt. Ich möchte meine Rolle, die ich mir hier erarbeitet habe, weiter ausbauen und in den kommenden zwei Jahren mehr Verantwortung übernehmen.“

„Wir sind sehr froh, dass wir mit ‚Bits‘ weiter langfristig planen können. Es gibt nicht sehr viele deutsche Verteidiger seines Kalibers auf dem freien Spielermarkt. Er ist sehr vielseitig in den Special Teams einsetzbar, identifiziert sich voll und ganz mit unserer Organisation und verkörpert die Attribute, die wir in unserer Mannschaft brauchen, um erfolgreich zu sein. Dass er eine enorme Verstärkung ist, hat er bereits in der letzten Saison gezeigt. Wir wünschen ihm natürlich jetzt ganz besonders, dass er verletzungsfrei bleibt und er seine Stärken auf und neben dem Eis wieder eindrucksvoll zeigen kann“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!