Dolomiten Cup: Augsburger 7:2-Erfolg im Spiel um Platz drei

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der „Dolomiten Cup“ endet für Augsburg mit einem 7:2-Erfolg im „kleinen

Finale“ gegen eine überforderte Neumarkt Selection. Josef Menauer war

dreifacher Torschütze.


Die Augsburger Panther beenden also das Turnier auf dem dritten Platz.

Der Sieg gegen den HC Neumarkt war eigentlich nie in Gefahr, weil die

Südtiroler trotz ihrer Bemühungen gegen ein DEL-Team einfach nicht

mithalten können.   

In den ersten Spielminuten kommt Neumarkt durch Ingemar Gruber sogar

zum ersten Torschuss und übersteht geschickt eine Unterzahlsituation.

Augsburg braucht aber nur eine „echte“ Möglichkeit um in Führung zu

gehen: beim Schuss ins Kreuzeck von Menauer gibt es für Goalie Martin

Rizzi nichts zu halten (5:22). Die Deutschen beginnen dann das Spiel

richtig zu machen. Neumarkt zeigt einmal sogar ein gutes Überzahlspiel,

ein Schuss von Alex Egger geht knapp neben das Tor, aber Augsburg nutzt

fast alle Tormöglichkeiten eiskalt aus. Bei den Toren von Menauer

(16:15) und Henderson in Unterzahl (17:51) macht Rizzi allerdings

keinen guten Eindruck.


Auch im zweiten Drittel kennen die Deutschen keine Gnade und erhöhen

schnell auf 0:5. Nach einem Pfostenschuss von Lavallee lenkt ein

Neumarkter Spieler unglücklich den Puck ins eigene Tor (22:29), dann

eine schöne Angriffsaktion bringt das vierte Tor durch Murphy (22:47).

Ein ernervter Rizzi macht für De Rouville Platz und kurz danach gelingt

dem ehemaligen DEL-Spieler Roland Ramoser das erste Tor für sein Team.

Bis zum Drittelsende entwickelt sich immer mehr ein Spiel auf ein Tor,

wo der neue Goalie von Neumarkt sein Bestes geben muss um weitere

Gegentore zu verhindern. In der 31. Spielminute gibt es auch bei

Augsburg einen Torwartwechsel (neu im Spiel Morczinietz) und einige

Sekunden später trifft wieder Menauer mit etwas Glück durch die Schoner

von De Rouville. Es ist sein drittes Tor an diesem Nachmittag.

Nach 30 Sekunden des letzten Drittels nutzt Kapitän Armando Chelodi

einen Fehler von Goalie Morczinietz zum zweiten Tor von Neumarkt aus.

Augsburg schaltet dann einen Gang zurück, bis in der 47. Spielminute

Manuel Kofler das siebte Tor in Überzahl gelingt. Dann passiert bis zur

Sirene recht wenig: die Südtiroler können nicht, die Deutschen wollen

nicht mehr. In der Schlussphase haben Dorigatti und Gruber mit zwei

Pfostenschüssen Pech.


Nach dem Ende wurden Menauer für Augsburg und De Rouville für Neumarkt als beste Spieler auf dem Eis gewählt.


(Bericht: www.dolomitencup.com - Foto by Max Pattis)


NEUMARKT SELECTION – AUGSBURGER PANTHER  2 – 7 ( 0-3 / 1-3 / 1-1 )


NEUMARKT SELECTION: Rizzi, Derouville, Helfer, Egger, Lutz, Scardoni,

Delladio, Gruber, Rainer, Vill, Chelodi A., Bertignoll, Ramoser, Insam

M., Bortot, Dorigatti, Demetz, Zelger, Chelodi E., Zambaldi.

Coach: Insam A.


AUGSBURGER PANTHER: Wanhainen, Morczinietz, Damgaard, Rekis, Tölzer,

Fendt, Lavallee, Schuster, Frenzel, Mayr, Dube, Scandella, Brigley,

Henderson, Darby, Murphy, Vozar, Suchan, Kofler, Menauer, Buzas, Huhn.

Coach: Bordeleau


Tore:

1. Drittel: 5’22” Menauer (A), 16’15” Menauer (A – Buzas, Vozar),

17’51” Henderson (A – Murphy – SHG). Zweites Drittel: 2’29” Dube (A –

Tölzer), 2’47” Murphy (A – Dube, Fendt), 6’07” Ramoser (NS – Gruber),

10’42” Menauer (A – Vozar). 3. Drittel: 0’30” Chelodi A. (NS – Bortot,

Helfer), 6’58” Kofler (A – Dube – PP1).