Doch mit Vikingstad und Molin?

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die DEG Metro Stars plagen weiterhin Verletzungs- und Krankheitssorgen. Torhüter Andrej

Trefilov muss wegen Nachblutungen an seiner Rückenwunde für zwei weitere Tage im

Kaiserswerther Diakonie-Krankenhaus bleiben. Im Tor steht für ihn Alexander Jung, der aber, wie

Verteidiger Martin Ulrich, laut Pressemitteilung des Vereins unter einem schweren grippalen Infekt

leidet. Beide werden aber nach Behandlung mit Infusionen und Spritzen morgen gegen die

Augsburger Panther (Beginn: 19.30 Uhr) spielen können. Gute Nachrichten hingegen von Tore

Vikingstad und Johan Molin. Glücklicherweise hat sich die Verletzung Vikingstads als

Muskelverhärtung und nicht als Riss im Adduktorenbereich herausgestellt. Der Stürmer wird aller

Voraussicht nach morgen auflaufen. Johan Molin fühlt sich nach seiner Nervenblockade im Rücken

und anschließender Spritzenkur wieder besser und wird morgen wohl ebenfalls dabei sein. - Das

Spiel "NHL 2004" von Electronic Arts gilt nach Meinung einiger Experten als die weltweit beste

Eishockey-Simulation. EA Sports bietet sie für den PC, die Play Station 2, die XBOX und den

GameCube an. Besonderer Clou dieser neuen, insgesamt zwölften Ausgabe: Alle DEL-Klubs sind in

das Spiel integriert. Die Fans können beim morgigen Spiel "NHL 2004" ausgiebig testen. Ein EA

Showtruck wird im Rahmen einer großen Promotion-Tour am Kreutzer-Parkplatz neben dem

Eisstadion platziert. In dem Truck befinden sich zahlreiche Spielkonsolen, an denen sich

Interessenten ca. 90 Minuten vor und bis 60 Minuten nach dem Spiel virtuell in ihrem Sport

"austoben" können.