DNL-Topscorer Thorsten Gries Opfer einer brutalen Attacke

Düsseldorf unterliegt Hamm vor eigenem PublikumDüsseldorf unterliegt Hamm vor eigenem Publikum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Thorsten Gries, Topscorer, Kapitän und großes Talent der DNL-Mannschaft der Düsseldorfer EG wurde am gestrigen Donnerstag Opfer einer brutalen Attacke. Der 17-Jährige wollte seine Freundin nach Hause bringen und wurde dabei in einem Rheinbahn-Bus von drei Jugendlichen zusammen geschlagen. Das Stürmertalent erlitt dabei einen doppelten Kieferbruch, liegt in der Düsseldorfer Universitätsklinik und muss am kommenden Dienstag operiert werden. Die Saison ist damit für ihn höchstwahrscheinlich beendet. Die ganze DEG-Familie bedauert diesen Überfall und wünscht Thorsten eine schnellstmögliche Gesundung. DNL-Trainer Christof Kreutzer: „Wir hoffen, dass die Täter schnell ermittelt und entsprechend bestraft werden. Sportlich gesehen ist sein Ausfall ein herber Verlust. Thorsten wird in den Play-offs nicht zu ersetzen sein.“

Thorsten Gries war im Sommer 2006 von Preußen Berlin an die Brehmstraße gewechselt, hatte sich seitdem sehr gut entwickelt und gilt als eines der größten Talente in der DNL.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!