Dinger und Sezemsky verteidigen weiter für die PantherZwei weiterer Vertragsverlängerungen in Augsburg

Derek Dinger bleibt in Augsburg. (Foto: dpa)Derek Dinger bleibt in Augsburg. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit bereits 461 Einsätzen verfügt Derek Dinger über reichlich DEL-Erfahrung. Über die Stationen Schwenningen, Ingolstadt, Düsseldorf, Kassel und Berlin wechselte der 1,83 Meter große und 82 Kilogramm schwere Linksschütze zur Saison 2015/16 nach Augsburg. Aktuell führt Dinger die teaminterne Plus-Minus-Statistik der Panther mit einem Wert von +9 an. Die Trainer wissen aber vor allem Dingers Trainingsfleiß, seine Verlässlichkeit und seine solide Defensivarbeit zu schätzen. Auch im Penalty-Killing ist der 29-jährige Kasselaner ein wichtiger Bestandteil im Panther-Team.

Simon Sezemsky feierte in dieser Saison sein Debut in Deutschlands Eliteliga. In mittlerweile drei Spielen durfte das Verteidigertalent DEL-Luft schnuppern. Überwiegend wurde Sezemsky jedoch bei den beiden Panther-Kooperationspartnern Ravensburg in der DEL2 und Sonthofen in der Oberliga eingesetzt. Dem 1,84 Meter großen und 81 Kilogramm schweren Rechtsschützen trauen die Verantwortlichen in den nächsten Jahren den Sprung zum DEL-Stammspieler zu.

Panther-Coach Mike Stewart: „Derek Dinger ist der Typ Spieler, der sich seinen Stammplatz in der DEL, den er seit vielen Jahren inne hat, durch harte Arbeit verdient hat. Er zeigt in jedem Spiel vollen Einsatz und stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft. Derek ist läuferisch gut, kann gegen jede Reihe des Gegners eingesetzt werden und arbeitet auch in Unterzahl hart für sein Team. Simon Sezemsky ist ein noch junger Spieler, der in der DEL2 immer wieder bewiesen hat, über welches Potential er verfügt. Es ist wichtig, dass wir weiter intensiv und kontinuierlich mit ihm arbeiten, dann wird auch er seinen Weg in der DEL gehen können.“

Siebte Niederlage in Folge gegen Straubing
ERCI-Coach Doug Shedden: „Ich bin sprachlos und schockiert“

Straubing wird zum Angstgegner des ERC Ingolstadt: Zum siebten Mal in Folge gewannen die Niederbayern gegen die Schanzer, die nur im Mittelabschnitt die richtige Ein...

3:5-Niederlage gegen die Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine erzeugt viele Torchancen, treffen aber nicht

​In der Deutschen Eishockey-Liga mussten sich die Krefeld Pinguine am Dienstagabend den Schwenninger Wild Wings mit 3:5 (0:2, 2:2, 1:1) geschlagen geben. ...

bet-at-home haut zum Gipfeltreffen Top-Quoten raus
Die Mannheimer Adler heute im DEL Spitzenspiel auswärts Favorit bei den Kölner Haien

Wenn sich die österreichischen Buchmacher da mal nicht täuschen. Mit einen Quote von 2.22 gegenüber 2.5 haben sie im Spitzenspiel der DEL die Mannheimer Adler heute ...

Langjähriger Topspieler wurde 75 Jahre alt
Trauer um Kurt Schloder

​Das war ein verrücktes Wochenende für das deutsche Eishockey. So wurde die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Baden-Baden als Mannschaft des Jahres 2018 ausge...

Wenn es sein muss, treffen sie
Düsseldorfer EG klettert auf Rang zwei

Am Sonntagnachmittag empfingen die Straubing Tigers die Düsseldorfer EG. In der engen Partie behielten die Gäste mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) die Oberhand. Aufgrund der a...

Ehemaliger Nationalspieler wurde 73 Jahre alt
Heinz Weisenbach verstorben

​Wie der Mannheimer Morgen in seiner Online-Ausgabe meldete, ist Heinz Weisenbach in den letzten Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben. ...

2:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt
Weihnachtsstimmung: Krefeld Pinguine verschenken zwei Punkte

​Die Krefeld Pinguine mussten sich dem ERC Ingolstadt in der DEL mit 2:3 (1:0,0:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!