Dimitri Pätzold wird Nummer eins in SchwenningenBestätigt!

Dimitri Pätzold - Foto: Martin Hebgen www.stock4press.deDimitri Pätzold - Foto: Martin Hebgen www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der am 3. Februar 1983 in Kasachstan geborene Torhüter kam im Alter von 13 Jahren nach Deutschland und durchlief sämtliche Junioren-Nationalteams. Am Ende der Saison 2001/02 feierte er mit den Kölner Haien die Deutsche Meisterschaft als Back- up hinter Chris Rogles. Im Anschluss wechselte er für ein Jahr zu den Adler Mannheim, ehe er nach Nordamerika ging.

Von 2003 bis 2006 spielte Pätzold für die Cleveland Barons, dem Farmteam der San Jose Sharks, in der American Hockey League und wurde als bester Jung-Torhüter der Liga ausgezeichnet. Zudem kamen in der Saison 2003/04 einige Einsätze in der ECHL für die Johnstown Chiefs hinzu. Während der Saison 2005/06 stand er zum ersten Mal im NHL-Kader der Sharks.

Im Sommer 2007 unterzeichnete der gebürtige Kasache bei den Sharks einen Einjahresvertrag und erhielt nach dem im September abgehaltenen Trainingscamp der San Jose Sharks den Vorzug vor Thomas Greiss auf den Posten des Back-up-Goalies. Im dritten Spiel der Saison kam er nach 48 Minuten im letzten Drittel zu seinem NHL-Debüt. In der darauffolgenden Spielzeit wechselte Pätzold zu Witjas Tschechow aus der Kontinentalen Hockey-Liga. In der Deutschen Eishockey-Liga stand er bei Straubing, Hannover und Ingolstadt unter Vertrag und absolvierte insgesamt 233 Spiele in der höchsten deutschen Liga.

„Dimitri Pätzold kann uns mit seiner Erfahrung sehr weiterhelfen und wir freuen uns, dass wir ihn für die Wild Wings gewinnen konnten“, so Manager Alexander Jäger.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!