Diesmal reichten 60 Minuten

Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Fans der Kölner hatten nach dem ersten Spiel in München einen neuen „Liebling“. Sebastian Elwing bekam von den Rängen einiges zu hören und könnte auch Düsseldorfs Daniel Kreutzer den Rang in der „Beliebtheitsskala“ abgelaufen haben. Aber zum Spiel: Bis zum ersten Treffer dauerte es etwas, aber die Hausherren waren die erfolgreichere Mannschaft und erzielten durch Greg Claaßen den ersten Treffer (11.37). Kurz vor dem Ende des ersten Abschnitts legten die Haie nach und erhöhten durch Jason Jaspers im Powerplay auf 2:0 (18.21).

In der Pause schien Münchens Chef-Coach Pat Cortina die richtigen Worte gefunden zu haben, denn der EHC kam auf 2:1 heran. Danny aus den Birken hatte einen Schuss von Mike Kompon nach rechts abprallen lassen und der Ex-Kölner Stéphane Julien bedankte sich und netzte mit einem Handgelenksschuss ein (25.40). Aber die Kölner ließen nicht locker und stellten nach 32:26 den alten Abstand wieder her. Weil Torsten Ankert den dritten Treffer erzielte, skandierten die Fans „Selbst der Ankert schießt bei Dir ein Tor!“ und bewiesen damit eine gehörige Portion Selbstironie.

Der vierte Treffer der Haie durch Christoph Ullmann nach 48.33 wäre dann fast schon der Schlusspunkt in dieser Begegnung gewesen – aber die Gäste aus der Bayerischen Landeshauptstadt gaben sich so einfach nicht geschlagen auch wenn die Fans von den Rängen lautstark forderten den Bayern die Lederhosen auszuziehen. 1.27 vor dem regulären Ende des Spiels nahm Pat Cortina seinen Keeper Elwing zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und dann passierte es: Mit einem Doppelschlag von Jordan Webb innerhalb von nur 33 Sekunden kamen die Münchener auf 4:3 heran. Den Ausgleich und damit eine Verlängerung schafften sie jedoch nicht mehr.

Beide Trainer waren mit der Mannschaftsleistung ihrer Teams zufrieden. „Dieses Spiel war besser als das Erste am Mittwoch. Wir sind eine hart arbeitende Mannschaft, aber Köln hat die ersten beiden Treffer erzielt“, fasste Münchens Chef-Trainer Pat Cortina das Spiel zusammen. Niklas Sundblad ergänzte: „Der Unterschied war, dass wir den breiteren Kader hatten als München, die viele Verletzte haben. Der EHC hat, als Aufsteiger, eine großartige Saison gespielt."

Damit steht für die Haie der Gegner im Viertelfinale fest. Am kommenden Mittwoch treffen die Kölner dann auf die Hauptrundenprimus Grizzly Adams Wolfsburg. „Wolfsburg ist der eindeutige Favorit. Aber heute genießen wir diesen Sieg und am Sonntag steigen wir in die Vorbereitung auf die Grizzlies ein“, ließ Sundblad verlauten.

Nach Abgang von Felix Brückmann
Grizzlys verpflichten Torhüter Dustin Strahlmeier

Die Grizzlys Wolfsburg haben frühzeitig auf den Abgang von Torhüter Felix Brückmann reagiert und mit dem Goalie der Schwenninger Wild Wings adäquaten Ersatz gefunden...

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL