Die Würfel sind gefallen - Lions Erster, Wolfsburg in den Playdowns

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Neue Seite 1

Nach einem unglaublich spannenden letzten Spieltag sind am Sonntagnachmittag

alle Entscheidungen der 11. DEL-Saison gefallen. Die Frankfurt Lions krönten

ihre beste Vorrundenleistung mit einem abschließenden 4:1-Erfolg im Derby gegen

Mannheim und gehen als Vorrundensieger in die am kommenden Freitag beginnenden

Playoffs, da gleichzeitig die Eisbären Berlin in Düsseldorf mit 2:7

unterlagen.


Gegner der Lions im Viertelfinale werden die Hamburg Freezers sein, die sich

ihrerseits im letzten Saisonspiel mit einem 4:2-Sieg in Kassel die

Playoff-Teilnahme sicherten. Die zweitplatzierten Eisbären treffen im

"best of seven"-Viertelfinale auf die Augsburger Panther, die sich mit

einem 4:3-Sieg gegen Iserlohn vor eigenem Publikum den siebten Platz gesichert

haben.


Ebenfalls Heimrecht in der ersten Playoffrunde dürfen die Nürnberg Ice Tigers

genießen. Zwar verloren die Franken das letzte Saisonspiel nach

Penaltyschießen in Köln, aber der dritte Platz stand schon vorher fest. Gegner

der Ice Tigers sind dann ab Freitag wie schon vor zwei Jahren die Mannheimer

Adler. Auch die vierte Playoff-Paarung stand schon vor dem letzten Spieltag

fest. Allerdings tauschten Köln und Ingolstadt am Sonntag noch die Plätze, so

dass die Haie nun das Heimrecht inne haben.


Für Krefeld, Düsseldorf, Iserlohn und Hannover ist die Saison 2004/05 nun

beendet. Die Hannover Scorpions haben sich mit einem tollen Saisonendspurt auf

den rettenden 12. Platz gespielt und damit Aufsteiger Wolfsburg in die Playdowns

geschickt. Hier wartet mit den Kasel Huskies ein schwerer Brocken auf die

Niedersachsen, die allerdings in den Astiegsspielen Heimrecht haben.

Alle Ergebnisse vom letzten Spieltag:


Köln - Nürnberg 5:4 n.P.

Düsseldorf - Berlin 7:2

Wolfsburg - Krefeld 5:6 n.P.

Augsburg - Iserlohn 4:3

Frankfurt - Mannheim 4:1

Kassel - Hamburg 2:4

Ingolstadt - Hannover 1:4


Abschlusstabelle:


Platz Team Sp Tordiff. Pkt.

1 Frankfurt 52 73 103

2 Berlin 52 25 101

3 Nürnberg 52 57 95

4 Köln 52 26 92

5 Ingolstadt 52 10 91

6 Mannheim 52 1 80

7 Augsburg 52 -4 76

8 Hamburg 52 -15 76

9 Krefeld 52 -15 72

10 DEG 52 -13 71

11 Iserlohn 52 -18 64

12 Hannover 52 -42 60

13 Wolfsburg 52 -39 58

14 Kassel 52 -46 52



Playoffpaarungen- und Termine


Frankfurt Lions - Hamburg Freezers

Eisbären Berlin - Augsburger Panther

Nürnberg Ice Tigers - Adler Mannheim

Kölner Haie - ERC Ingolstadt


Grizzly Adams Wolfsburg - Kassel Huskies (Playdowns)



Viertelfinale:

17./18. März 2005 (19.30 Uhr)

20. März 2005 (14.30 Uhr)

22. März 2005 (19.30 Uhr)

24. März 2005 (19.30 Uhr)

26. März 2005 (16.00 Uhr)

28. März 2005 (14.30 Uhr)

30. März 2005 (19.30 Uhr)


Halbfinale:

1. April 2005 (19.30 Uhr)

3. April 2005 (14.30 / 16.00 Uhr)

7. April 2005 (19.30 Uhr)

10. April 2005 (14.30 Uhr)

12. April 2005 (19.30 Uhr)


Finale:

15. April 2005 (19.30 Uhr)

17. April 2005 (14.30 Uhr) (bzw. 18. April 2005 (19.30 Uhr) bei Heimrecht Hamburg)

19. April 2005 (19.30 Uhr)

22. April 2005 (19.30 Uhr)

24. April 2005 (16.30 Uhr)


Play-Downs


18. März 2005 (19.30 Uhr)

20. März 2005 (14.30 / 18.30 Uhr)

22. März 2005 (19.30 Uhr)

24. März 2005 (19.30 Uhr)

26. März 2005 (14.30 / 16.00 / 18.30 Uhr)

28. März 2005 (14.30 / 18.30 Uhr)

30. März 2005 (19.30 Uhr)

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!