Die Top 10 der DEL im VideoHockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 19

Hexer: Dustin Strahlmeier.   (picture alliance/R. Goldmann)Hexer: Dustin Strahlmeier. (picture alliance/R. Goldmann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

An der Tabellenspitze der DEL, konnte der EHC Red Bull München um vier Punkte auf die Adler Mannheim verkürzen. Die Münchner gewannen souverän beide Spiele am Wochenende gegen Nürnberg und Köln. Die Adler mussten am Sonntag eine bittere Niederlage in Wolfsburg einstecken. Mit 5:3 unterlag das Team von Pavel Gross den Grizzlys. Am kommenden Freitag gibt es dann das direkte Duell zwischen München und Mannheim. Hinter den absoluten beiden Topteams liefern sich die Düsseldorfer EG, die Augsburger Panther, die Kölner Haie und der ERC Ingolstadt ein spannendes Duell um Platz 3.  Die untersten drei Mannschaften der DEL waren alle am Sonntag erfolgreich. Dabei setzte Iserlohn mit einem 8:2 mal ein ordentliches Zeichen gegen die Thomas Sabo Ice Tigers nach der Länderspielpause. Die zweiwöchige Pause hat den Eisbären Berlin offensichtlich sehr gut getan. In den letzten Wochen herrschte bei den Eisbären eine massive Formkrise, aber am Wochenende konnten die Berliner zwei Siege in Folge einfahren. Erst gewannen sie in Schwenningen mit 5:3 und dann folgt am Sonntag ein 6:3 zu Hause in der Mercedes-Benz-Arena gegen die Krefeld Pinguine. 

Ihr wollt die besten Szenen sehen? Kein Problem! Hockeyweb zeigt wie jede Woche die Top-10-Höhepunkte des DEL-Wochenendes im Video. Tore, Pässe, Paraden. Wie zum Beispiel der gefühlvolle Heber von Travis Turnbull oder eine klasse Parade von Dustin Strahlmeier.