Die Panther sichern sich ab: Goalie Roy wechselt nach AugsburgEin König für Augsburg

Olivier Roy wechselt aus Crimmitschau zu den Augbruger Panthern.  (picture alliance / Fotostand)Olivier Roy wechselt aus Crimmitschau zu den Augbruger Panthern. (picture alliance / Fotostand)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Torhüter Olivier Roy zum DEL-Club. Der Kanadier, dessen franzödischer Nachname auf Deutsch König bedeutet, ist bereits in Augsburg eingetroffen, wo er einen Vertrag bis Saisonende unterzeichnete. Der 26-jährige Schlussmann hütete in dieser Saison bislang das Tor in Crimmitschau und verzeichnete in 21 Einsätzen eine Fangquote von 91,5 %. Mit starken Leistungen ist der Linksfänger einer der Garanten für die bisherige gute Saison der Eispiraten in der zweiten deutschen Spielklasse gewesen.

Bereits vor seiner Zeit in Deutschland konnte Roy Europaerfahrung sammeln. Von 2015 bis 2017 war der 183 cm große und 81 kg schwere Torhüter für Olimpija Ljubljana und Villach in der EBEL aktiv.

Von den Edmonton Oilers wurde Olivier Roy im Jahr 2009 in der fünften Runde gedraftet. Bei der U20-Weltmeisterschaft 2011 gewann er mit der kanadischen Auswahl die Silbermedaille.

In Nordamerika absolvierte Roy 44 AHL-Spiele für die Springfield Falcons, die Oklahoma City Barons und Abbotsford Heat. Dazu kommen 152 Partien in der ECHL für Stockton Thunder, die Idaho Steelheads und die Alaska Aces. Mit den Aces gewann er 2013-14 als Teamkollege von Panther-Stürmer Evan Trupp den Kelly-Cup der ECHL.

Panther-Trainer Mike Stewart: „Ich verfolge den Werdegang von Olivier Roy seit seiner Zeit in der EBEL sehr genau. Ich habe zu seiner Person nur positives Feedback bekommen, viele meiner Kontakte haben uns zu seiner Verpflichtung geraten. Gerade weil wir dieses Jahr auf Jonathan Boutin und Ben Meisner bedingt durch Krankheit und Verletzung immer wieder verzichten mussten, war es uns wichtig, auf dieser sensiblen Position rechtzeitig zu reagieren. Abgesehen davon trauen wir es Olivier Roy absolut zu, den Sprung in die DEL zu schaffen. Er kommt hier topfit und motiviert an und möchte seine neue Chance in einer europäischen Topliga nutzen.“

Abschied aus der DEL
Servus, Greile: ERCI-Legende wechselt im kommenden Sommer nach Deggendorf

Eine Ära geht im kommenden Frühjahr zu Ende: ERC-Rekordspieler Thomas Greilinger wird am Saisonende von der großen Bühne der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abtreten....

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 12
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Totgeglaubte leben länger
Straubing Tigers entreißen Nürnberg sicheren Sieg

Die Straubing Tigers haben in einer Mischung aus Willen und Kraftakt die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:5 (2:2, 0:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen geschlagen. Dabei s...

Vorweihnachtliche Geschenkverteilungsaktion in Krefeld
Kölner Haie gewinnen das Derby bei den Krefeld Pinguinen

In der Deutschen Eishockey-Liga unterlagen die Krefeld Pinguine den Kölner Haien im Derby mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)....

Pavel Gross: „Hätte heute auch Eintritt bezahlt“
Adler Mannheim gewinnen torarmes Topspiel in München

​Es ist das Duell, worauf sämtliche Fans aus München und Mannheim schon seit Wochen hin fieberten: das Spiel des Tabellenzweiten, der Red Bulls München, gegen den Ta...

Vier Wochen Pause
Adler Mannheim: Verletzungspause für Tommi Huhtala

​Die Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne zog sich am Freitag im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG e...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!