Die neue Eisbären-BibelHockeyweb verlost fünf Exemplare!

Autor Marcel Stein und sein Buch (Quelle: Schwarzkopf und Schwarzkopf Media)Autor Marcel Stein und sein Buch (Quelle: Schwarzkopf und Schwarzkopf Media)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Eisbären sind Kult. Sie sind Rekordmeister der Deutschen Eishockey-Liga, eine echte Marke im Sportgeschehen. Abseits des Fußballs sind sie der bekannteste Klub der Nation. Kaum einer, der die Vereins-Hymne von den Puhdys noch nicht gehört hat. Sei es in der Arena, beim Karneval oder auf der Skihütte. Grund genug, ein Buch über den EHC zu schreiben, fand Autor Marcel Stein (43). „111 Gründe, die Eisbären Berlin zu lieben“ heißt sein neuestes Werk. Es gibt kaum einen, der besser dafür qualifiziert wäre. Der Journalist der Berliner Morgenpost ist ein ausgewiesener Eishockey-Experte, reiste mit den Eisbären durch die DEL und berichtete von vielen Weltmeisterschaften.

„Ich habe zuvor das Buch ‚111 Gründe, Eishockey zu lieben‘ geschrieben. Aufgrund des Erfolgs wollte der Verlag die 111er-Reihe um einige Klubs erweitern. Als Berliner konnte ich also gar nicht anders, als das Buch über die Eisbären zu verfassen“, erklärt Stein gegenüber Hockeyweb. „Es gibt kein anderes Buch, das die Eisbären in so vielen Facetten beleuchtet“, sagt Stein. Viele davon hat Stein in gut 20 Jahren als Berichterstatter selbst erlebt. „Zum Beispiel gäbe es da die Anekdote, als Physiotherapeut Thomas Wöhrl auf dem Eis gegnerische Spieler checkte“, lacht Stein.

Aber es gibt noch viel mehr zu lesen. Das Buch erzählt von großen und seltsamen Trainern, einzigartigen Spielern, einem Bürgermeister der anderen Art, dem Aufbruch aus der beschaulichen Welt im Hohenschönhauser Wellblechpalast und das Heranwachsen zum Fixpunkt eines neu erschaffenen Stadtviertels. Stein: „Die frühere und neue Geschichte bei den Eisbären sind zwei Dinge für sich. Die eine spielte in Hohenschönhausen, vorzugsweise vor der Wende. Die andere begann später in Hohenschönhausen, erreichte ihren Höhepunkt aber in Friedrichshain und findet dort bis auf unbestimmte Zeit ihre Fortführung. Beide Geschichten erzählen von Siegen und Niederlagen, von Tränen und Triumphen, von Aussichtslosigkeit und Hoffnung.“

Das Werk ist ein Muss für jeden Eisbären-Fan. Oder den, der es noch werden will. Ein authentischer, spannender, tiefer Einblick in diesen so ganz anderen Eishockey-Klub. „Die Eisbären haben es geschafft, sich vom Kiezklub zu einem Verein im Großformat zu transformieren, der sogar half, eine Stadt zu vereinen, die Mauer in den Köpfen der Menschen zu schließen“, erklärt Stein, warum sein Werk in jedes Bücherregal gehört. Es erzählt manchmal Dinge, die wahrscheinlich nicht einmal die eingefleischtesten Anhänger der Bären kennen werden.

Die Historie der Eisbären bietet eben viele Aspekte, die den Klub so besonders machen. Herkunft, Existenzkampf, spezielle Identität der Fans, Wandel zum Publikumsmagneten. Na? Auf den Geschmack gekommen? Wollt Ihr, liebe Leser, in die Geschichte des EHC eintauchen? Könnt ihr! Hockeyweb verlost fünf Exemplare der neuen Eisbären-Bibel.

Markiert einfach eure/n Freund/in, der/die das Buch unbedingt lesen muss. Wir verlosen dann unter allen Personen, welche kommentiert haben, die Bücher. Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.10.2017

Wir haben in unserem Shop auch noch mehr Bücher aus der "111 Gründe..."-Reihe. Schaut gern einmal vorbei!


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Kanadier kommt aus Bozen
Mathew Maione schließt sich den Bietigheim Steelers an

​Vom HC Bozen aus der multinationalen ICEHL (ehemals EBEL) wechselt der kanadische Verteidiger Mathew Maione zu den Bietigheim Steelers. Der 31-Jährige ist somit der...

"Zwei sehr große Talente"
Eisbären Berlin verpflichten Nikita Quapp und Marcel Barinka

Die Eisbären Berlin können die Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen bestätigen. Torhüter Nikita Quapp wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Berlin. Darüber ...

Kanadier spielte zuletzt in der SHL
Verteidiger Nolan Zajac schließt sich den Grizzlys Wolfsburg an

Die Grizzlys Wolfsburg sind auf der Suche nach einem neuen Verteidiger fündig geworden. Der 29-jährige Kanadier Nolan Zajac, zuletzt in der SHL bei Timra IK unter Ve...

Angreifer kommt von den Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München holt Chris DeSousa

Der dreimalige deutsche Meister Red Bull München hat Chris DeSousa unter Vertrag genommen. Der 31 Jahre alte Stürmer wechselt vom Liga-Konkurrenten Grizzlys Wolfsbur...

„Spieler mit unglaublich vielen Facetten und Qualitäten“
Sena Acolatse verlängert bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben den Vertrag mit ihrem Verteidiger Sena Acolatse um ein Jahr verlängert. Der 31-Jährige war vor der vergangenen Spielzeit aus Straubing a...

Meister holt Duo aus Wolfsburg
Eisbären Berlin verpflichten Julian Melchiori und Jan Nijenhuis

Die Eisbären Berlin haben Verteidiger Julian Melchiori und Stürmer Jan Nijenhuis verpflichtet. Beide Spieler standen in der abgelaufenen Saison bei den Grizzlys Wolf...

Angreifer kommt von den Eisbären Berlin
Mark Zengerle wechselt zu den Straubing Tigers

Die Straubing Tigers können heute die Verpflichtung eines Neuzugangs für die kommende Spielzeit bekanntgeben: Der gebürtige US-Amerikaner mit deutschem Pass wechselt...

Deutsch-Kanadier kam vor der letzten Saison aus der Oberliga
Guillaume Naud bleibt bei den Bietigheim Steelers

Die Bietigheim Steelers haben den Vertrag mit Guillaume Naud verlängert. Der Deutsch-Kanadier agierte als Allrounder und war ein wertvoller Bestandteil der Vorjahres...