Die Hölle ist schwarz-gelb - und der Himmel rot-gelb

Lesedauer: ca. 1 Minute

Vom Eröffnungsbully an legten beide Teams los wie die Feuerwehr und so gehörte die erste Chance auch den Metro Stars, doch der Krefelder Keeper Scott Langkow verhinderte die Führung für die Gäste. Nachdem dann Mark McCutcheon auf der Sünderbank platz nehmen durfte, schafften es die Pinguine Jean-Sebastien Aubin zu überwinden und trafen durch Daniel Pietta (5.) zum 0:1. Dies blieb dann auch das Zwischenergebnis zur ersten Pause.

In der Kabine hatte DEG-Coach Jeff Tomlinson offenbar die richtigen Worte gefunden, denn die Landeshauptstädter erzielten nach 31:15 durch Eis-Wirbelwind Evan Kaufmann, von Tyler Beechey in Szene gesetzt, den Ausgleich zum 1:1. Allerdings kamen die Seidenstädter mit einer passenden Antwort daher und erzielten durch Richard Pavlikovsky die erneute Führung (34.). Aber der Ausgleich für Rot-Gelb brauchte nur 12 Sekunden (!) – Rob Collins sorgte für Jubel im gut gefüllten Düsseldorfer Fanblock (35.).

Im Schlussabschnitt hatte der Ausgleich von Collins nicht lange Bestand, denn Patrick Hager schob die Scheibe ins kurze Eck und brachte damit seine Farben erneut in Front (42.). Doch die Gäste steckten nicht auf und erzielten durch Connor James das dritte Tor und damit auch wieder den Ausgleich, diesmal im Powerplay während Charlie Stephens in der Kühlbox weilte (46.). Damit war der Torreigen in der regulären Spielzeit beendet und die Verlängerung musste entscheiden. Hier waren die Metro Stars erfolgreicher und erzielten durch Connor James den entscheidenden Siegtreffer.

„Es war ein sehr schweres Spiel. Krefeld wollte unbedingt auch gewinnen, nachdem sie Freitag schon verloren hatten. Wir haben aber gut dagegen gehalten, haben uns drei Mal zurückgekämpft nach einem Rückstand und am Ende dann mit einem glücklichen Tor gewonnen“, resümierte DEG-Angreifer Patrick Reimer nach dem kleinen rheinischen Derby das Spiel.



📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Erfolgreich und rustikal
Jörg Hiemer wird 66 Jahre alt

​Im September des Jahres 1974 tauchte im damaligen Bundesliga-Team des EV Füssen ein Neuling auf, der den Sprung von der U18 in die erste Mannschaft geschafft hatte....

Kölner Haie mit Europarekord auf Platz eins
Zuschauerzahlen: DEL schlägt Basketball- und Handball-Bundesliga

Außerhalb des Fußballs verzeichnete die DEL in Deutschlands Profiligen die meisten Zuschauer der Saison 2023/24. Das Vereinsranking wird von den Kölner Haien angefüh...

Vorerst letzte Kontingentstelle
Shane Gersich wechselt zu den Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters haben mit der Verpflichtung des US-Amerikanischen Stürmers vorerst die letzte Ausländerlizenz für die Saison 2024/25 vergeben. ...

Erste Europa-Station für den 25-Jährigen
Austen Keating wechselt zum ERC Ingolstadt

Der Angriff für die neue Saison in der DEL steht. Austen Keating besetzt die zehnte Importstelle beim ERC Ingolstadt und unterschreibt einen Einjahresvertrag....

Erfahrung von 16 NHL-Partien
Adler Mannheim komplettieren mit Nick Cicek die Defensive

Mit Nick Cicek stößt der vorerst letzte Verteidiger zum Team für die DEL Saison 2024/25....

Nach Karriereende zuletzt Co-Trainer bei der DEG
Düsseldorfer EG benennt Alexander Barta zum Sportmanager

Die Düsseldorfer EG hat Alexander Barta auf der neu geschaffenen Position als Sportmanager installiert. ...

Einjahresvertrag für den 29-Jährigen
Myles Powell schließt sich dem ERC Ingolstadt an

Noch mehr Offensiv-Power für den ERC Ingolstadt. Myles Powell geht ab sofort für die Blau-Weißen in der DEL auf Torejagd. ...

28-jähriger Verteidiger mit NHL-Erfahrung
Eisbären Berlin nehmen Mitch Reinke unter Vertrag

Der DEL-Meister hat die neunte Ausländerlizenz mit dem Abwehrspieler, der zuletzt für die Coachella Valley Firebirds in der American Hockey League (AHL) spielte, bes...