"Die Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen"

Florian Kettemer - Foto: Armin Rohnen © STOCK4press Florian Kettemer - Foto: Armin Rohnen © STOCK4press
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie geht es Dir im Moment?
Mir geht es super. Ich bin bei der Nationalmannschaft, aber wir haben einen freien Tag von Bundestrainer Uwe Krupp bekommen und den nutze ich aus, um ein wenig abzuschalten. Ich bin erst einmal nach Hause gefahren, um etwas zu relaxen. Dann geht es am Samstag bei der Nationalmannschaft weiter.

Apropos Nationalteam. Wie schätzt Du Deine Chancen ein mit zur Eishockey-WM zu fahren?
Das ist schwer zu sagen, aber ich mache mir darüber keinen großen Kopf. Ich verspüre keinen Druck. Ich gebe jeden Tag im Training mein Bestes und würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich dabei wäre. Die Jungs sind alle klasse und die Stimmung im Team ist super. Aber wenn es am Ende nicht klappt, dann ist das auch kein Beinbruch.

Sicher ist auf jeden Fall, dass Du ab der kommenden Saison für die Adler spielen wirst. Was hat aus Deiner Sicht für Mannheim gesprochen?
Die Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen. Mannheim ist eine absolute Topadresse im deutschen Eishockey und es ist für mich der nächste Schritt in meiner Karriere. Die Adler sind ein sehr professionell geführter Club und ich freue mich wirklich jetzt hier spielen zu können.

Du spielst erstmals in Deiner Karriere außerhalb Bayerns. Wird das für Dich eine große Umstellung werden?
Das muss man mal abwarten. Ich habe in der Tat bisher nur bei bayrischen Clubs gespielt und bin ehrlich gesagt froh, dass ich nun auch mal aus Bayern herauskomme und eine neue Herausforderung annehmen konnte. Ich brauchte etwas Neues, eine neue Umgebung. Jetzt bin ich wirklich sehr gespannt darauf, was mich in Mannheim erwartet.

Man hört immer wieder über Dich, dass Du ein läuferisch starker Verteidiger bist. Wie würdest Du Dich als Eishockeyspieler selbst charakterisieren?
Ich sehe mich als stürmenden Verteidiger, der seine läuferischen Fähigkeiten hierbei in die Waagschale werfen kann.

Und was bist Du privat für ein Mensch?
Es ist immer sehr schwer sich selbst zu charakterisieren. Aber ich würde sagen, dass ich privat am Anfang etwas zurückhaltend bin. Das heißt aber nicht, dass ich nicht auch aus mir herausgehen kann.

Noch dauert es aber, bis die neue Saison startet. Wie wirst Du die freie Zeit verbringen, bis es bei den Adlern losgeht?
Das hängt natürlich ganz von einer Teilnahme bei der WM ab. Aber ich werde auf jeden Fall in nächster Zeit etwas relaxen und auch in Urlaub gehen. Man muss einfach etwas ausspannen, bevor es dann schon bald wieder mit der Sommervorbereitung losgeht.

Welche Ziele hast Du mit Deinem neuen Team in der kommenden Saison?
Wir müssen mit den Adlern zunächst einmal in erster Linie die Play-Off-Teilnahme klar machen. Aber ich weiß auch, dass die Ansprüche in Mannheim höhere sind. Ich persönlich hoffe, dass ich mich in dieser Saison als Spieler weiterentwickeln kann.

(Das komplette Interview gibt es bei www.adler-mannheim.de)