Die Adler Mannheim sind FavoritenDas DEL-Play-off-Viertelfinale startet

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Endlich geht es los! Das Play-off-Viertelfinale in der Deutschen Eishockey Liga beginnt. Schon die Pre-Play-offs zeigten, dass reichlich Zunder in der aktuellen Endrunde steckt.

Ohne Zweifel, Titelaspirant Nummer 1 sind die Adler Mannheim. Der Hauptrundensieger, der mit neun Punkten Vorsprung vor dem Zweiten EHC Red Bull München ins Ziel kam, steht bei den Buchmachern als Favorit auf den Titel ganz vorn. Gefolgt von den Red Bulls und den Hamburg Freezers.

Die Adler Mannheim treffen im Viertelfinale auf die Thomas Sabo Ie Tigers. Das Duell lautet 1. gegen 8. Die Ice Tigers mussten aber erst den Umweg über die Pre-Play-offs nehmen, konnten in der Best-of-3-Serie erst im entscheidenden dritten Spiel – und in der Verlängerung – Rekordmeister Eisbären Berlin in den Urlaub schicken.
Ob die Nürnberger den Schwung in die Serie gegen die Adler mitnehmen können, wird sich zeigen. In den vier Partien der Saison 2014/15 gegeneinander gewannen die Adler drei Spiele. Die eine Partie, in denen die Ice Tigers als Sieger vom Eis gingen, gewannen die Gastgeber mit 4:0 recht deutlich!

Auch der EHC Red Bull München bekommt es mit einem Team zu tun, dass sich erst in drei Spielen der Pre-Play-offs durchsetzten musste. Die Grizzly Adams Wolfsburg behaupteten sich in den engen Partien gegen die Krefeld Pinguine. Nun trifft also der Hauptrunden-Zweite auf den Hauptrunden-Siebten. Insgesamt spricht die Bilanz der abgelaufenen Saison für die Red Bulls. Alle vier Partien gewannen die Bayern – und gerade die Partien in Wolfsburg sehr souverän. Zuletzt siegten die Grizzly Adams in München am 20.September 2013.

Die Viertelfinalserie zwischen den Hamburg Freezers (Tabellen-Vierter) gegen die Düsseldorfer EG (5.) hat schon reichlich Vorgeplänkel. Unvergessen das letzte Aufeinandertreffen beider Teams, dass dem DEL-Disziplinarausschuss noch einiges an Kopfzerbrechen bereitete. Bei den Freezers kam in den letzten Wochen auch das Glück etwas abhanden – viele Spieler mussten verletzt passen. So kam es an den letzten beiden Spieltagen der Hauptrunde zu zwei herben Niederlagen.
Für die Düsseldorfer EG ist es nach gefühlten Ewigkeiten wieder die erste Play-off-Teilnahme. Ein schlafender Riese scheint wieder erwacht zu sein. Die Bilanz spricht aktuell auch für die DEG. Von den vier Hauptrunden-Partien gewann die DEG drei. Zu beachten ist, dass in den letzten drei Partien immer das Auswärtsteam gewann!


Ganz spannend mutet auch die Serie zwischen Titelverteidiger ERC Ingolstadt (3.) und den Iserlohn Roosters (6.) an. Nicht nur weil die Fans beider Lager kräftig mobil machen, auch weil die Ergebnisse der letzten vier Aufeinandertreffen ziemlich eng sind. In den letzten beiden Spielen musste sogar das finale Penaltyschiessen herhalten, um einen Gewinner zu ermitteln. Eine Enge Serie wird auch hier vermutet.