Dezimierte DEG im Derby ohne ChanceDüsseldorf - Krefeld 2:5

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste waren bis auf ein paar Unkonzentriertheiten im Schlussdrittel stets Herr der Lage, während sich die DEG ein besseres Ergebnis wegen ihres mangelhaften Überzahlspiels verdarb.

Die DEG musste im Angriff arg geschwächt ins 86. DEL-Duell mit den Seidenstädtern gehen. Sind die Verletzungen von Ashton Rome (Schultereckgelenk-OP) und Justin Bostrom (Bänderriss) einfach Pech gewesen, so ist der Trümmerbruch im Daumen von Ken-André Olimb einem brutalen Stockschlag des Mannheimers Jochen Hecht am vergangenen Dienstag zu verdanken. Der ehemalige NHL-Profi bekam dafür nur zwei Minuten, sehr zum Unverständnis von Düsseldorfs Co-Trainer Christoph Kreutzer. „Wir hatten beide Schiedsrichter gebeten, sich die Hand von Ken anzusehen, doch sie haben sich geweigert.“

Zwar fehlten auch den Krefeldern in Verteidiger Sinan Akdag (Kieferbruch nach einem ebenso rüden wie nicht geahndeten Foul des Nürnbergers James Pollock) sowie den Angreifern Francois Methot (Halswirbelprellung) und Herberts Vasiljevs (Knöchelbruch) wichtige Stützen. Doch kann der Kader der Pinguine diese Ausfälle besser auffangen und so drückte der KEV von Anfang an mächtig aufs Tempo. Mark Voakes (1.) und in Überzahl David Fischer (3.) hätten die Schwarz-Gelben schon früh in Führung bringen können, scheiterten jedoch an DEG-Torhüter Bobby Goepfert, der im Anschluss an eine der wenigen Chancen seines Teams durch Zanetti gegen Boris Blank (7.) und Roland Verwey (8.) weitere Paraden zeigen musste. Fünf Minuten später aber war der 30-Jährige dann machtlos. In Überzahl passte Andreas Driendl zu Blank, der sah in der Mitte István Sofron und der Ungar schob endlich zur hochverdienten Führung ein.

Die Gäste blieben auch im zweiten Drittel dominant, waren jetzt aber nicht mehr so bissig und ließen zudem weiter viele Chancen liegen. So musste ihnen der bis dato gute Goepfert helfen, der in der 26. Spielminute einen Schlenzer von Verwey mit dem Fanghandschuh nicht richtig zu packen bekam, so dass der Puck ins Eck rutschte. Fünf Minuten später nutzte dann Schymainski einen kollektiven Aussetzer der DEG-Defensive zum 3:0. Damit gaben sich die Pinguine zunächst zufrieden, die DEG kam besser auf und in einer von insgesamt acht Überzahlsituationen durch Drew Paris auch zum ersten Tor (36.). Kurz darauf hätte der KEV den alten Abstand aber schnell wieder herstellen können, doch Adam Courchaine schaffte das Kunststück, den Puck freistehend an den Pfosten zu setzen.

DEG-Schreck Daniel Pietta machte es in der 43. Spielminute besser und erhöhte auf 4:1. Das schien die Entscheidung, doch nur 69 Sekunden später ließ Alexander Preibisch mit seinem Treffer nach feiner Einzelleistung doch wieder leichte Hoffnung aufkeimen. Zumal sich der KEV in der Folge das Leben selber schwer machte und so bis kurz vor Schluss warten musste, ehe Schymainski ins leere DEG-Tor die letzten Zweifel zerstreute.

Tore: 0:1 (12:12) Sofron (Blank, Driendl/5-4); 0:2 (25:17) Verwey (Driendl, Meyers), 0:3 (30:27) Schymainski (Fischer, Voakes), 1:3 (35:36) Paris (Hotham, Long/ 5-4); 1:4 (42:49) Pietta (Courchaine), 2:4 (43:58) Preibisch (Strodel, Long), 2:5 (58:53) Schymainski (Voakes/5-6)

Schiedsrichter: Marcus Brill (Zweibrücken) und Stephan Bauer (Nürnberg)
Strafminuten: DEG 8 – Krefeld 16 + 10 (Pietta)
Zuschauer: 7649

Verteidiger bleibt für zwei weitere Jahre
Schwenninger Wild Wings verlängern mit Colby Robak

​Die Schwenninger Wild Wings rüsten sich weiter für die Zukunft. Mit Verteidiger Colby Robak binden die Neckarstädter einen weiteren wichtigen Baustein. ...

2020 Euro für den guten Zweck – Gedenkminute für Sophie Kratzer
Frauen des ESC Planegg gewinnen im dritten Spiel gegen die EC-Männer

​Etwa 250 Zuschauer kamen zum „Eiswunder Planegg“, um beim dritten Derby zwischen dem Frauen-Bundesligisten ESC Planegg und dem Männerteam des EC Planegg-Geisenbrunn...

Vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres Jahr
Nico Krämmer bleibt bei den Adler Mannehim

Während sich in der Deutschen Eishockey Liga der Kampf um die begehrten Playoff-Plätze und die beste Ausgangslage für die am 11. März beginnende K.-o.-Runde immer we...

Der Publikumsliebling verlängert
T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

​Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-2021 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Toreja...

Hadraschek und Pfaffengut verlängern um zwei Jahre
Deutsches Duo bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben mit den deutschen Stürmern Maximilian Hadraschek und Daniel Pfaffengut verlängert. ...

U20-Nationaltorhüter verlässt die Hannover Scorpions
Adler Mannheim vergeben Förderlizenz von Florian Mnich an VER Selb

Florian Mnich wird ab sofort für den VER Selb in der Oberliga auflaufen. Der 20-jährige Schlussmann erhält eine Förderlizenz für den Drittligisten. Gleichzeitig wurd...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 17!
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

Der Schwede ersetzt Dimitri Pätzold
Oskar Östlund wird neuer Torhüter der Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben eine Veränderung auf der Torhüterposition vorgenommen. Aus privaten Gründen kehrt Dimitri Pätzold zu seiner Familie nach Bayern zurück....

Eishockey und Basketball am selben Tag
DEL-Spiel zwischen Eisbären Berlin und Adler Mannheim vorverlegt

Das Meisterschaftsspiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim (16.02.20) wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden. Ursprüngliche Bullyzeit war 14.00 Uhr....

25-jähriger Stürmer kommt zur nächsten Saison
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Phil Hungerecker

Die Grizzlys Wolfsburg arbeiten frühzeitig am Kader für die kommende Spielzeit: Mit Stürmer Phil Hungerecker (25) wird ein gebürtiger Niedersachse zurück in die Nähe...

Starker Endras mit Shutout bei 4:0-Sieg
Mannheim erkämpft Sieg gegen Augsburg

Adler Mannheim gewinnen Heimspiel gegen Augsburg mit 4:0 und bleiben an Spitzenreiter Red Bull München dran. Nicolas Krämmer erzielt ein Tor und bereitet zwei weiter...

Mannheimer Revanche
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine

​In der DEL kassierten die Krefeld Pinguine eine deutliche 1:6 (0:2, 0:3, 1:1)-Niederlage gegen die Adler Mannheim. ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 23.01.2020
Kölner Haie Köln
2 : 3
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Freitag 24.01.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Sonntag 26.01.2020
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Kölner Haie Köln
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EHC Red Bull München München
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL