Deutschland - Kanada 3:4 - Kanadier am Ende das etwas cleverere Team

Berichte aus der Frauen-BundesligaBerichte aus der Frauen-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viele Ausfälle hier in Deutschland aktiver Routiniers und NHL-Legionäre hatte Bundestrainer Hans Zach vor dem Spiel zu verkraften, da nach den Absagen durch Marc Seliger, Jan Benda (familiäre Angelegenheit) und Marcel Goc (verletzt) ja auch Klaus Kathan und auf Len Soccio (wird erst zum Deutschland-Cup eingreifen) verzichtet werden musste.

Hans Zach ließ in dieser Partie auch alle drei Torhüter je ein Drittel lang das Tor hüten.


Aber die junge und neu formiere Mannschaft überzeugte im ersten Drittel, hatte durch Kapitän Stefan Ustorf (1), Andreas Loth (3.) und Christian Ehrhoff (8.) gute Einschussmöglichkeiten. Auch das 0:1 (19.) durch den starken Lonny Bohons schmälerte den guten Eindruck nicht.

Die Steigerung folgte im zweiten Drittel, als David Sulkovsky mit einem abgefälschten Schuss - war als Pass gedacht - den 1:1-Ausgleich (28.) erzielen konnte. Die Freude in der ausverkauften Kölnarena währte aber nicht lange, da den Kanadiern in einer 5:3-Überzahl mit dem Treffer zum 2:1 (32.) die erneute Führung gelang.

Im Schlussabschnitt begann Kanada stark, stand tief in der deutschen Zone - und wurde böse überrascht. Urplötzlich war da eine 3:1-Situation für Deutschland. Die nutzte Andreas Morczinietz mit einem feinen Lupfer hoch ins kanadische Netz zum 2:2-Ausgleich. Und es kam noch besser. Sven Felski setzte sich vor dem kanadischen Tor gegen zwei Kanadier durch und konnte zur 3:2-Führung Deutschlands (47.) einschieben.

Johnathan Sim hieß die kanadischen Antwort auf die erste deutsche Führung. Mit platziertem Schuss ins rechte Eck ließ er dem dritten Debütanten Deutschlands Oliver Jonas keine Chance und es hieß 3:3. In der 56. Minute gelang dann Andy Schneider nach schönem Pass von Lonny Bohonso per Direktschuss die 4:3-Fürung Kanadas, die der Gast auch bis zum Ende halten konnte.



Bundestrainer Hans Zach: "Wir sind durch individuelle Fehler zu den Gegentoren gekommen. Alle drei Torhüter haben ihre Sache sehr gut gemacht. In Hannover zum Deutschland-Cup haben wir mit Len Soccio wieder einen erfahrenen Spieler dabei. Die USA und die Schweiz haben einen guten Kader so wie die Kanadier, aber wir werden versuchen gut gegen zu halten. Für die Spieler war es wieder sehr schön in dieser Arena vor diesen Fans spielen zu können."

Beste Spieler:

Kanada: Jonathan Sim

Deutschland: Christian Ehrhoff

0:1 18:40 Lonny Bohonos (Mike Kennedy)

1:1 27:18 David Sulkovsky (Andreas Loth)

1:2 31:07 Dan Lambert (Micki Dupont) 5:3

2:2 45:29 Andreas Morczinietz

3:2 46:34 Sven Felski

3:3 48:55 Johnathan Sim (Darryl Shannon)

3:4 55:57 Andy Schneider (Lonny Bohonos)

Sehr glücklicher Sieg für den Spitzenreiter
Adler Mannheim gewinnen in Krefeld – Bundestrainer zu Gast

​Vor dem Auftaktbully wurden Daniel Pietta für sein 700. und Adrian Grygiel gar für sein 900. DEL-Spiel geehrt. Danach mussten die Krefeld Pinguine eine 0:2 (0:0, 0:...

ISS Dome flippt aus: Düsseldorf-Routinier bereitet das entscheidende Tor von Jaedon Descheneau vor
Derby-Krimi: Haie-Urgestein Philip Gogulla jetzt DEG-Held

Pech für Köln, das erste von vier Saison-Derbys geht an Düsseldorf....

Torhüter ist zwei Meter groß
Niko Hovinen verstärkt Goalie-Position der Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters haben sich entschieden, einen weiteren Torhüter für die laufende Saison unter Vertrag zu nehmen. Vom finnischen Eliteliga-Club KalPa aus Kuopi...

Spieler des EHC Red Bull München bestritt sein 900. DEL-Spiel
Eder-Brüder glänzen beim Jubiläum von Yannic Seidenberg

​Er ist längst zu einer Koryphäe im deutschen Eishockey geworden und steht seinem Bruder schon lange in nichts mehr nach. Er ist ein Allrounder, ein Routinier und ei...

Hockeyweb zeigt die besten Szenen des vergangenen Wochenendes
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Paraden. Tolle Pässe. Tolle Tore. Wir wünschen viel Spaß. ...

Krefeld dreht in Nürnberg das Spiel, EHC Red Bull München besiegt Düsseldorf
Adler Mannheim im Höhenflug

DEG kassiert nach sieben Siegen am Stück die vierte Pleite in Folge. ...

Besser gespielt und doch verloren
Augsburger Panther entführen Sieg aus Straubing

Die Straubing Tigers spielen 60 Minuten Eishockey, zeigen Charakter, geben nie auf und verlieren am Ende doch mit 2:4 (0:2, 0:0, 2:2) gegen die Augsburger Panther. D...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!