Deutscher Tag in Frankfurt – Lions besiegen Hamburg

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Frankfurt Lions haben im dritten Heimspiel der Saison den ersten Erfolg vor den eigenen Fans eingefahren. Von Beginn war den Spielern anzumerken, dass sie vor allem in den Bereichen Einsatz und Schnelligkeit einiges gegenüber der Vorwoche gut machen wollten. Vom ersten Bulli weg erspielten sich die Lions ein deutliches Übergewicht. Lediglich der Lohn des hohen Aufwands stellte sich noch nicht ein. Beste Chancen von Langfeld, Tenute und Periard konnten nicht in einen Treffer verwertet werden. Hamburg präsentierte sich zu Beginn äußerst passiv, was zum einen am hohen Druck der Lions lag, auf der anderen Seite aber auch am geringen Einsatz der Freezers Spieler.

Unter der Woche hatte die sportliche Leitung der Lions leise Kritik an der Deutschen Fraktion geäußert, die bis zum heutigen Spiel noch kein einziges Tor erzielt hatte. „Sie müssen besser spielen, vor allem effektiver. Wir brauchen auch Tore von den Deutschen Stürmer“, forderte Trainer Chernomaz. In der 11. Spielminute war es soweit. Nach uneigennütziger Vorarbeit von Derek Hahn hatte Simon Danner (Foto by City-Press) keine Mühe aus fünf Metern einzuschieben. Der Bann schien gebrochen, zu überlegen hatten die Lions bisher agiert, doch nur 41 Sekunden später stand es 1:1. In Überzahl überwand Tripp Lions Torwart Gordon im kurzen Eck. Mit diesem Zwischenergebnis ging es in das Mitteldrittel, dass die Freezers zu Beginn etwas ausgeglichener gestalten konnten. Der ansonsten eher unauffällige Aab (23.) und Fortier (25.) hatten in den ersten Minuten den Führungstreffer auf dem Schläger.

Drei Lions Treffer binnen sieben Minuten

Die Hessen fanden erst ab der 28. Minute wieder in das Spiel und boten in der Folge die wohl besten zehn Minuten im bisherigen Saisonverlauf. Zunächst scheiterte Tenute nach klasse Pass von Schneider freistehend an Pelletier, ehe die Deutsche Fraktion doppelt zuschlug. Nicht ganz in Mittelstürmerposition kam Thomas Oppenheimer an den Puck und hämmerte in zum 2:1 in das Tor der Freezers. Die Lions setzten nach und schnürten die Gäste nun minutenlang in deren Drittel ein. Auch eine zwischendurch genommene Auszeit von Trainer Gardner änderte nichts an der Feldüberlegenheit der Lions. Verdienter Lohn: Nach einem Stellungsfehler von Karalahti markierte nach Danner und Oppenheimer auch Christoph Gawlik seinen ersten Saisontreffer.

Und die Lions nun schon fast im Rausch, während die Freezers weiterhin grob patzten. Unbedrängt vertändelte Loppi den Puck an Tenute, der alleine vor Pelletier noch die Ruhe hatte den Freezers Schlussmann elegant zu umspielen und erst dann zum 4:1 einzuschieben. Bis dato konnte man Hamburg einiges vorwerfen, nur nicht die Effektivität. Kurz vor Drittelende sprachen die beiden Hauptschiedsrichter Hascher und Aumüller den Freezers ein weiteres Powerplay zu, welches sie drei Sekunden vor Beendigung des Mittelabschnitts von King nutzten. Die knapp 50 mitgereisten Fans der Gäste hofften in den letzten 20 Minuten aber vergebens auf ein Comeback ihrer Mannschaft. Die Lions kontrollierten auch das Schlussdrittel und Kapitän Schneider setzte sieben Minuten vor Schluss mit dem Treffer zum 5:2 den Schlusspunkt unter einen hochverdienten Heimsieg der Frankfurt Lions.  

Zum Mainova Spieler des Tages wählten die Fans Simon Danner

Statistik:

1:0 (10:29) Danner, 1:1 (11:10) Tripp 5-4PP, 2:1 (31:25) Oppenheimer, 3:1 (34:50) Gawlik, 4:1 (38:29) Tenute, 4:2 (39:57) King  5-4PP, 5:2 (53:00) Schneider 5-4PP

Schiedsrichter: Hascher/Aumüller

Strafminuten: Frankfurt 18 – Hamburg 18

Zuschauer: 5.100

(Frank Gantert)  

Top-Wettquoten, Statistiken und Infos
Spieltagsvorschau für den 27. Spieltag der DEL

Am Sonntag den 15.12. kommt es zum 27. Spieltag der DEL mit einigen spannenden Spielen. Besonders freuen dürfen sich die Fans auf die Final-Revanche zwischen München...

Shootout-Sieg in Ingolstadt
Brandon Buck entscheidet Derby für Nürnberg

Ausgerechnet der Ex-Panther sorgt mit zwei bemerkenswert cool verwandelten Penalties für die Entscheidung in einem rasanten bayrisch-fränkischen Derby....

3:0-Erfolg gegen aufopferungsvoll kämpfenden Tabellenletzten
Adler Mannheim mit Arbeitssieg gegen Schwenningen

Der Sieg der Adler Mannheim wird von einer schweren Verletzung des Schwenningers Thuresson überschattet. Johan Gustafsson mit drittem Saison-Shutout....

Verteidiger kam im Sommer aus Duisburg
Erik Buschmann verlängert vorzeitig bei den Iserlohn Roosters

​Die Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den Vertrag mit Verteidiger Erik Buschmann vorzeitig bis zum Ende der Saison 2021/22 verlängert. ...

"Keine einfache Entscheidung"
Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen getrennte Wege

Stefan Ustorf und die Eisbären Berlin gehen zukünftig getrennte Wege....

Französischer Nationalspieler bleibt zwei weitere Jahre
Grizzlys Topscorer Anthony Rech verlängert bis 2022

Den Grizzlys Wolfsburg ist es gelungen, den Vertrag mit ihrem Topscorer Anthony Rech (27) vorzeitig um zwei weitere Jahre zu verlängern. Der französische Nationalspi...

Panther verpflichten Iserlohns Top-Scorer
ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Brett Findlay

Der Stürmer kommt vom Ligakonkurrenten Iserlohn Roosters und war bei den Sauerländern der Topscorer....

Brandon Reid muss gehen
Trainerwechsel bei den Krefeld Pinguinen

Nach der 2:3-Niederlage gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die Verantwortlichen der Krefeld Pinguine reagiert und sich von Trainer Brandon Reid getrennt....

Bremerhaven gewinnt das Duell der Pinguine
Pinguins wieder siegreich in Krefeld

​Im Duell der Artgenossen gewannen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 3:2 (1:1, 2:0, 0:1) bei den Krefeld Pinguinen. ...

Schlimme Nachrichten aus Köln
Trauer um Eishockey-Fan

​Der Spielabbruch in der Deutschen Eishockey-Liga vom vergangenen Sonntag wird noch trauriger. Wie die Kölner Haie auf ihre Facebook-Seite bekanntgeben, haben sich d...

Eisbären bangen um Abwehrduo
Einsatz gegen die DEG von Ramage und McKiernan fraglich

Die Eisbären Berlin empfangen am Donnerstag (12.12.) um 19:30 Uhr die Düsseldorfer EG in der Mercedes-Benz Arena Berlin. Der Einsatz der heute im Training fehlenden ...

Kanadier verstärkt bis Ende Januar 2020 den Kader der Redbulls
Justin Shugg kehrt zum EHC Red Bull München zurück

Rund acht Monate nach seinem letzten Pflichtspiel für Red Bull München kehrt Justin Shugg wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt....

DEL Hauptrunde

Sonntag 15.12.2019
EHC Red Bull München München
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Straubing Tigers Straubing
Dienstag 17.12.2019
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
EHC Red Bull München München
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Mittwoch 18.12.2019
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Augsburger Panther Augsburg
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL