Derby Roosters – Moskitos endet 5:5

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das letzte Testspiel der Iserlohn Roosters endete am Sonntagnachmittag

5:5 Unentschieden gegen den einstigen Ligarivalen und Weggefährten

Moskitos Essen. 2906 Zuschauer wollten sich das Wiedersehen mit den

„Mücken“ ansehen und erlebten ein abwechslungsreiches Derby, das mit

insgesamt zehn Toren garniert wurde.


Dass es aus Iserlohner Sicht „nur“ zu einem Unentschieden langte lag in

erster Linie an sieben fehlenden Spielern. Durch die Ausfälle von Roy,

Rochefort, Purdie, Jones, Wolf, Kotschnew und Goldmann stand folglich

nur eine Rumpftruppe auf dem Eis.


Das Spiel selbst kam anfangs nur schwer „in die Gänge“. Mulocks

Führungstreffer für Essen (11.) glich Greig für die Roosters in

doppelter Überzahl aus.


Im Mitteldrittel konnte Essen die jeweiligen Iserlohner Führungstreffer

durch Tiley (2x) und Adduono durch den an seiner alten Wirkungsstätte

besonders motivierten Müller, Gosdeck und Puhakka jeweils wieder

ausgleichen.


Gosdeck vergab gleich zu Beginn des Schlussdrittels einen Penalty für

den Ruhrgebietsklub. Stattdessen gelang Hock in Unterzahl (51.)

abermals die Führung für die so arg dezimierten Hausherren. Den

Schlusspunkt setzte dann erneut Lars Müller (55.), der zum durchaus

verdienten Ausgleich der Gäste traf. Adduono traf für die Roosters nur

den Pfosten.


Iserlohns Trainer Geoff Ward beklagte nach dem Spiel natürlich die

vielen Ausfälle, zeigte sich mit dem Einsatz seiner Mannschaft aber

zufrieden und zog obendrein ein insgesamt positives Fazit der

Saisonvorbereitung.


Am kommenden Freitag beginnt für die Roosters der „Ernstfall“ gegen die

DEG Metro Stars. Allerdings sind die personellen Voraussetzungen für

Roostertrainer Geoff Ward bis dahin nur etwas besser, als heute gegen

die Moskitos. Iserlohns etatmäßige Nummer eins Dimitrij Kotschnew wird

nach seinem Aufenthalt beim Länderspiel wieder zur Verfügung stehen und

auch bei Michael Wolf bestehen Chancen auf einen Einsatz. Bei allen

anderen Akteuren entscheiden die Ärzte. Länger ausfallen wird auf jeden

Fall Brad Purdie, bei dem ein Bruch erst zu spät erkannt wurde. Richard

Rochefort dürfte nach seiner Leistenoperation ebenfalls noch fehlen.

Bei Goldmann (muskuläre Probleme im Oberarm), Jones (Wasser im Knie)

und Roy (Pferdekuss) bestehen zumindest theoretische Chancen auf einen

Einsatz. Keine guten Voraussetzungen für einen gelungenen Saisonstart.

(MK)


Iserlohn Roosters – Moskitos Essen 5:5 (1:1/3:3/1:1)


Tore:

0:1 (10:04) Mulock (Strömberg); 1:1 (11:22) Greig (Hock/Knold) 5:3PP;

2:1 (24:32) Tiley (Hock) 5:3PP; 2:2 (29:30) Müller (Puhakka) 5:3PP; 3:2

(31:14) Adduono (Hock); 3:3 (34:37) Gosdeck; 4:3 (35:39) Tiley

(Furey/Hock) 5:4PP; 4:4 (38:22) Puhakka (Willaschek); 5:4 (50:36) Hock

4:5SHG; 5:5 (54:26) Müller (Stähle) 4:5SHG

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing