Derby der Enttäuschten – Frankfurt empfängt Mannheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Jedes Spiel ist jetzt sehr wichtig. Wir brauchen jeden Punkt, gerade in unserer Tabellensituation“, sagte Lions Manager Dwayne Norris im Hinblick auf die kommenden Spiele gegen Mannheim, Ingolstadt und Düsseldorf. Das Zitat hätte aber auch von einem Mannheimer Verantwortlichen stammen können, denn die Adler benötigen wie die Lions jeden Punkt im Kampf um die Play-off Plätze. Denn wenn heute Schluss wäre, hätte die Deutsche-Eishockey-Liga (DEL) eine interessante Begegnung in den Pre-Play-off, wo der siebte (derzeit Frankfurt) auf den zehnten (derzeit Mannheim) treffen würde.

Die Momentaufnahme macht weder die Lions noch die Adler glücklich. Beide Mannschaften hinken doch inzwischen sehr hinter den Erwartungen zurück. Während die Lions bei vier Punkten Rückstand immerhin noch Tuchfühlung auf Platz sechs haben, sind die Adler bei einer mehr absolvierten Partie bereits zehn Punkte hinter Hannover, das momentan den letzten Platz belegt, auf dem man sich direkt für die Play-offs qualifizieren würde. Nach dem Derby am Donnerstagabend (19.30 Uhr Eissporthalle am Ratsweg) hat sich für ein Team die Distanz zum 6.Platz noch vergrößert. Daher fordert Norris, der am Dienstag live die 5:1 Pleite der Adler in Köln verfolgte, dass sein Team von Beginn an hellwach ist. „Wir müssen bereit im Kopf sein und mit Leidenschaft spielen. Entscheidend wird sein, dass wir unsere Emotionen im Griff haben und unnötige Fehler vermeiden“, so der Manager der Hessen.

Verzichten muss Trainer Chernomaz neben den langzeitverletzten Vorobiev, Wörle und Bresagk weiterhin auch auf Josh Langfeld. Mit seinem Einsatz ist frühestens am Dienstag gegen Düsseldorf zu rechnen. Kurzfristig wird sich entscheiden, ob Christoph Gawlik gegen Mannheim wieder spielen kann. Wegen der Spieldauerdisziplinarstrafe aus dem letzten Spiel ist Simon Danner gegen die Adler gesperrt. Seinen ersten Einsatz im Trikot der Frankfurt Lions wird Neuzugang Adrian Foster geben. Der giftige Kämpfer soll neben Jeff Ulmer und Eric Schneider (Foto by City-Press) für Platz sorgen, die die Torjäger ausnutzen sollen.

Ob der Mannheimer Neuzugang Dan McGillis in Frankfurt spielen wird ist noch fraglich. Regulär sollte McGillis erst am kommenden Sonntag gegen Berlin spielen, da aber der Einsatz von Pascal Trepanier noch unklar ist, überlegt Trainer Fowler McGillis schon gegen Frankfurt einzusetzen. Einsatzfähig meldeten sich heute die Schlüsselspieler Brathwaite und Robinson. Der Torhüter hat seine Nackenprobleme ebenso auskuriert wie Robinson seine Rückenprobleme. Auch der Stürmer kehrt in den Kader zurück. Pausieren muss noch Frank Mauer wegen den Folgen seiner Gehirnerschütterung. Für die Adler geht es in Frankfurt nicht nur um drei Punkte, sondern auch darum den Auswärtsfluch zu besiegen. Die letzten acht Auswärtsspiele verlor Mannheim. Der letzte Auswärtssieg nach regulärer Spielzeit datiert gar vom 22.10. Damals gewannen die Adler in Hamburg. (Frank Gantert)  

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Samstag 06.03.2021
Straubing Tigers Straubing
3 : 2
Adler Mannheim Mannheim
Sonntag 07.03.2021
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 10.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld