Der Weg zum Titel führt über Krefeld

DEL Play-offs: Eisbären Berlin im HalbfinaleDEL Play-offs: Eisbären Berlin im Halbfinale
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn die Deutsche Eishockey Liga (DEL) heute ins Play-off-Viertelfinale startet, dann werden nur noch zwei Vertreter aus Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit haben, den Titel zu holen. Und nachdem

sich die Füchse Duisburg, die Iserlohn Roosters und erstmals seit drei Jahrzehnten auch die Kölner Haie bereits frühzeitig in den Urlaub verabschiedet haben, eliminieren sich die Düsseldorfer EG und die Krefeld

Pinguine nun im direkten Aufeinandertreffen auch noch gegenseitig.


Wer in diesem Straßenbahnderby allerdings die Oberhand behält, der hat beste Karten, spätestens am 17. April auch den Pokal in die Höhe recken zu können. Jedenfalls, wenn es nach der Historie geht. Denn die DEG schaltete auf dem Weg zu ihrem achten und bislang letzten Titelgewinn 1996 den KEV im Viertelfinale mit 3:0 Siegen aus. Der wiederum revanchierte sich bei seinem Triumph 2003 ebenfalls im Viertelfinale mit 4:1 Siegen und holte dann ein paar Wochen später die bis heute letzte Deutsche Eishockey-Meisterschaft

nach NRW. "Das ist doch nur etwas für die Statistiker. Aus der Serie von vor sechs Jahren ist mit Daniel Kreutzer ja lediglich ein einziger Spieler erneut dabei", sagt DEG-Teamleiter Walter Köberle.


Mit dem Heimrecht im Rücken scheint Düsseldorf leichter Favorit zu sein, doch genau dieser Vorteil stimmt Manager Lance Nethery nachdenklich. "In den neun Pre-Play-off-Spielen gab es sieben Auswärtssiege. Da scheint es ja fast ein Nachteil zu sein, zu Hause zu spielen." Doch egal, wer am Ende die Nase vorne hat, einen Sieger wird es auf beiden Seiten geben - den Schatzmeister. In Düsseldorf werden heute rund 10 000 Zuschauer erwartet, die beiden Heimspiele der Krefelder sind mit jeweils 8000 Besuchern bereits ausverkauft. In Zeiten wirtschaftlicher Krisen ein warmer Geldregen.


Mammutpartien wie im Vorjahr zwischen Köln und Mannheim erwarten die Spieler in dieser Saison übrigens nicht. "Ich glaube, dass war eher die Ausnahme. Aber wenn es doch wieder passiert, dann ist das auch in Ordnung, denn es ist gerechter als ein Penaltyschießen", sind sich DEG-Stürmer Patrick Reimer und

Krefelds lettischer Angreifer Herberts Vasiljevs einig. Der würde sich sehr freuen, wenn Robert Müller zu den Spielen in Krefeld kommt. Der schwer kranke Torhüter der Kölner Haie war 2003 einer der Garanten für den Titelgewinn der Pinguine. "Es wäre schön, wenn Robert da wäre, denn er hat einen unglaublich hohen Stellenwert bei den Fans." Wie auch die Play-offs. Die Vorrunde ist Geschichte - ab heute zählt's.

Thomas Schulz

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
2 : 1
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Donnerstag 04.03.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld