Der „Thomson-Effekt“ wirkt weiter

Lesedauer: ca. 1 Minute

Je näher das Weihnachtsfest rückt, umso

mehr scheinen die Cracks des ERC für eine aus sportlicher Sicht ruhige und

fröhliche Zeit sorgen zu wollen! Auch im sechsten DEL Heimspiel gegen die

Grizzly Adams blieben sie ohne Niederlage und zeigten am Freitagabend ohne die

verletzten Higgins und Ast erneut eine überzeugende Leistung.

Im ersten Drittel war von Wolfsburg

nichts zu sehen, dank eines gut funktionierenden Überzahlspiels führte man

verdient mit 2:0 nach Treffern von Jakub Ficenec und Michael Waginger. Der

Vorwärtsdrang der Panther konnte nur durch die Pfeife des Herrn Hascher gestoppt

werden!

Erst nach 20 Minuten schienen sich die

Gäste dem Spiel angepasst zu haben und erarbeiteten sich einige Chancen.

Zunächst erhöhte jedoch Yannic Seidenberg, ehe nur 27 Sekunden später der beste

Wolfsburger auf dem Eis in Person von Justin Papineau verkürzen konnte! Davon

unbeeindruckt wirbelten die Panther weiter durch die gegnerischen Reihen, nach

einem perfekten Pass von Duncan Milroy direkt durch das Mitteldrittel durfte

erneut Yannic Seidenberg jubeln. Kurz darauf verließ Dshunussow sein Tor und

Oliver Jonas übernahm seinen Platz.

Ingolstadt fortan nur noch mit

kontrollierter Offensive, gegen sporadische Attacken der Wölfe half das Glück,

ein sicherer Waite im Kasten und  in der 46. Minute das Aluminium!

Thomas Greilinger startete nach 48

Minuten ein Solo, scheiterte am spitzen Winkel, konnte aber noch auf Bruno

St.Jaques ablegen, dessen Schuss ein Wolfsburger abfälschte. Der Puck flog im

hohen Bogen auf den Rücken von Jonas und von da aus  kullerte er über die Linie.

Das Stadion zelebrierte mittlerweile fast das ganze Repertoire an Gesängen,

selbst das 2:5 aus Gästesicht durch Jason Ulmer trübte die Freude

kaum!

Mit dieser ordentlichen Portion

Selbstvertrauen reist der ERC nun am Sonntag nach Berlin, begleitet von gut 1000

Fans per Sonderzug! Bisher waren diese Events punktetechnisch selten

erfolgreich, diesmal scheint aber alles machbar zu sein! (DM - Foto by City-Press) 

Tore:

1 : 0 Jakub Ficenec (3.min /

PP1)

2 : 0 Michael Waginger (18.min /

PP1)

3 : 0 Yannic Seidenberg

(26.min)

3 : 1 Justin Papineau

(26.min)

4 : 1 Yannic Seidenberg

(28.min)

5 : 1 Bruno St. Jacques

(49.min)

5 : 2 Jason Ulmer

(52.min) 

Zuschauer:  2772 

Schiedsrichter: Hascher, Alfred

 

Strafen: IN 12 Min  WOB 14Min + 10 Min 

Mike Green

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 14.04.2021
Eisbären Berlin Berlin
4 : 3
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Kölner Haie Köln
4 : 5
Straubing Tigers Straubing
Donnerstag 15.04.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 16.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Adler Mannheim Mannheim
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
EHC Red Bull München München
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Kölner Haie Köln
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing