Der Kapitän bleibt an BordMike York verlängert in Iserlohn

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 37 Jahre alte Stürmer Mike York geht damit in seine sechste Spielzeit am Iserlohner Seilersee. „Mike hat uns in der vergangenen Saison mit seinen herausragenden sportlichen Möglichkeiten begeistert und seine Führungsqualitäten gerade in den Playoffs eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, eine weitere Saison auf ihn vertrauen zu können“, so Roosters-Manager Karsten Mende.

York wechselte 2011 aus der finnischen Eliteliga zurück an den Iserlohner Seilersee, wo er bereits im Jahr des letzten NHL-Lockouts 2004/05 für eine Spielzeit unter Vertrag stand. Der US-Amerikaner war mit 16 Toren und 38 Assists zweitbester Skorer seines Teams in der vergangenen Saison.Insgesamt bestritt der Familienvater in seiner herausragenden  Karriere über 1000 Profispiele, stand bei Olympischen Spielen undWeltmeisterschaften für sein Heimatland auf dem Eis.

„Der Seilersee ist für mich, aber noch wichtiger für meine Familie schon seit langem zur zweiten Heimat geworden. Zudem sind die sportlichen Rahmenbedingungen in den vergangenen Jahren immer besser geworden. Ich offe darauf, den Aufwärtstrend weiter unterstützen zu können und danke allen in der Organisation für ihr Vertrauen“, so York.

Ihm dieses Vertrauen entgegen zu bringen, war für Manager Karsten Mende keine Frage. „Wie Mike sich in der vergangenen Saison nach seinen schweren Verletzungen gesteigert hat, ist bemerkenswert. Er hat hart gearbeitet, alles gegeben für seine Mannschaft. Das zwingt uns allen großen Respekt ab“, so Mende weiter. Auch Cheftrainer Jari Pasanen freut sich mit seinem verlängerten Arm weiter zusammenarbeiten zu können. „Mike ist ein leiser  Kapitän, manchmal vielleicht sogar zu leise, aber der Respekt, dem ihm dieSpieler entgegenbringen, ist dafür umso größer. Seine Erfahrung wird uns auch in der kommenden Saison sehr helfen!“

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!