Der Kapitän bleibt an BordMike York verlängert in Iserlohn

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 37 Jahre alte Stürmer Mike York geht damit in seine sechste Spielzeit am Iserlohner Seilersee. „Mike hat uns in der vergangenen Saison mit seinen herausragenden sportlichen Möglichkeiten begeistert und seine Führungsqualitäten gerade in den Playoffs eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, eine weitere Saison auf ihn vertrauen zu können“, so Roosters-Manager Karsten Mende.

York wechselte 2011 aus der finnischen Eliteliga zurück an den Iserlohner Seilersee, wo er bereits im Jahr des letzten NHL-Lockouts 2004/05 für eine Spielzeit unter Vertrag stand. Der US-Amerikaner war mit 16 Toren und 38 Assists zweitbester Skorer seines Teams in der vergangenen Saison.Insgesamt bestritt der Familienvater in seiner herausragenden  Karriere über 1000 Profispiele, stand bei Olympischen Spielen undWeltmeisterschaften für sein Heimatland auf dem Eis.

„Der Seilersee ist für mich, aber noch wichtiger für meine Familie schon seit langem zur zweiten Heimat geworden. Zudem sind die sportlichen Rahmenbedingungen in den vergangenen Jahren immer besser geworden. Ich offe darauf, den Aufwärtstrend weiter unterstützen zu können und danke allen in der Organisation für ihr Vertrauen“, so York.

Ihm dieses Vertrauen entgegen zu bringen, war für Manager Karsten Mende keine Frage. „Wie Mike sich in der vergangenen Saison nach seinen schweren Verletzungen gesteigert hat, ist bemerkenswert. Er hat hart gearbeitet, alles gegeben für seine Mannschaft. Das zwingt uns allen großen Respekt ab“, so Mende weiter. Auch Cheftrainer Jari Pasanen freut sich mit seinem verlängerten Arm weiter zusammenarbeiten zu können. „Mike ist ein leiser  Kapitän, manchmal vielleicht sogar zu leise, aber der Respekt, dem ihm dieSpieler entgegenbringen, ist dafür umso größer. Seine Erfahrung wird uns auch in der kommenden Saison sehr helfen!“

4:3-Sieg gegen die Straubing Tigers
Derbysieg für Red Bull München bei Heimspieldebüt von Yasin Ehliz

​Das erste Ligaspiel nach der Deutschland-Cup-Pause verlief für die Red Bulls nicht erfolgreich. In Schwenningen musste sich die Mannschaft von Don Jackson geschlage...

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!