Der Herr der (Augen-)RingeDEG Metro Stars

Patrick Reimer erzielte das 100. Saisontor für Düsseldorf. (Foto: Stefanie Kovacevic - www.stock4press.de)Patrick Reimer erzielte das 100. Saisontor für Düsseldorf. (Foto: Stefanie Kovacevic - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Lange 41 Tage mit zwölf Spielen musste die DEG auf das Gefühl warten, nach 60 Minuten mal wieder als Sieger vom Eis gehen zu können. Am 20. November wurden die Hannover Scorpions mit 4:1 besiegt. Die sind in der Tabelle Vorletzter. Nürnberg ist das Schlusslicht. War es also nur ein Pflichterfolg oder doch die Wende zu besseren Zeiten? „Das war definitiv der Umschwung“, diktierte Angreifer Patrick Reimer im Brustton der Überzeugung den Journalisten in ihre Notizblöcke.

Reimer erzielte mit dem Treffer zum 4:1 das 100. Saisontor der DEG. Wer sonst hätte es auch machen können? Erneut waren der Allgäuer und Evan Kaufmann mit je einem Treffer und einer Torvorlage die Garanten für den so wichtigen Sieg. Einem Arbeitssieg. Die spielerische Leichtigkeit muss nach dem Negativlauf erst wieder gefunden werden. Auch gegen einen in allen Belangen haushoch unterlegenen Gegner war sie am Freitag nur im Ansatz zu erkennen. „Wir haben nervös angefangen. Danach war es dann eine solide Leistung“, sagte Trainer Jeff Tomlinson und Verteidiger Marian Bazany ergänzte: „Es war schwerer als es das Ergebnis aussagt. Aber diesmal haben wir über die gesamte Spielzeit eine konstant gute Leistung gebracht.“

Die wird morgen (19.30 Uhr, Arena an der südlichen Ringstr.) beim Dritten Panther Ingolstadt noch viel mehr von Nöten sein. Teamgeist kann dabei durchaus Berge versetzen. Den haben viele der Mannschaft zuletzt wegen der ungewissen Zukunft der DEG abgesprochen, doch dass die Spieler ihn besitzen, bewies der Silvester-Abend. „Wir haben in der Altstadt eine Räumlichkeit gemietet und feiern dort mit unseren Familien alle zusammen“, sagte Bazany.

Alle bis auf einen. Der Trainer war nicht dabei, was aber kein Grund zur Besorgnis ist. „Meine Frau und unsere beiden Kinder sind für kurze Zeit zu Besuch. Ich habe meinen Söhnen Connor und Zac versprochen, dass wir alle drei Teile von „Herr der Ringe“ hintereinander anschauen“, sagte Jeff Tomlinson. Dort gewinnen nach 726 Minuten bekanntlich die eher schwächeren. Vielleicht gelingt das den Herren des Pucks am Dienstag in Ingolstadt ja schon nach 60 Minuten.

4:3-Sieg gegen die Straubing Tigers
Derbysieg für Red Bull München bei Heimspieldebüt von Yasin Ehliz

​Das erste Ligaspiel nach der Deutschland-Cup-Pause verlief für die Red Bulls nicht erfolgreich. In Schwenningen musste sich die Mannschaft von Don Jackson geschlage...

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!